Mittwoch, Juni 26, 2024
Spielberichte

GHV-Männer verpassen Belohnung

Am vergangenen Samstag (09.11.) begrüßte die erste Männermannschaft des GHV in heimischer Sporthalle den Ostsee-Spree-Liga Absteiger SV Fortuna Neubrandenburg.
Die Gäste aus der vier Tore Stadt haben bisher einen sehr guten Start in die MV Liga Saison hingelegt. Lediglich einen Punkt mussten sie an die Männer von der TSG Wismar abgeben. Somit war für diese Partie der Favorit klar definiert. Obwohl die Hausherren in den vergangenen Spielen nicht erfolgreich waren, wollten sie den Fortunen das Feld nicht kampflos übergeben und ihnen die Handballstunde schon etwas vermiesen.

Gleich nach Anpfiff netzte Till Mallach den ersten Treffer im Gästekasten ein. Neubrandenburg suchte im nächsten Angriff nach Möglichkeiten zum Ausgleich, was auch fruchtete. Da beide Abwehrreihen sehr gut agierten, konnten die Gäste erst in der fünfte Minute mit 1:2 in Führung gehen. Über geduldiges Spiel zogen die Gastgeber zum 2:2 gleich. Erneut ging die Gastsieben in Führung und Güstrow glich aus. Anschließend schlichen sich kleine Abstimmungsprobleme auf Seiten der Heimmannschaft ein, so dass sich der Gast auf 3:6 absetzen konnte. Doch dies war nicht im Sinn der Hausherren. Es wurde zum Angriff übergegangen und Tor um Tor begann die Aufholjagd. Selbst die Auszeit der Neubrandenburger konnte die GHV´ler nicht stoppen. Nachdem der Ausgleich beim 6:6 erreicht war, übernahm nun die Heimsieben das Kommando. Spielbestimmend setzte sich der GHV auf 9:6 ab, bevor die Gäste dann mit einem Treffer verkürzen konnten. Bis zur Pause konnte der Vorsprung von drei Toren jedoch durch die Güstrower gut verwaltet werden.

Durchgang zwei begann dann jedoch mit einem Lauf der Gäste, so dass beim 11:11 beide Teams wieder gleich auf lagen. Der Spielstand pendelte nun hin und her, wobei zunächst die Gastgeber weiter den Takt bestimmten. Erst in der letzten Viertelstunde übernahm Fortuna das Ruder. Aber Güstrow blieb ständig dran und ging mit 17:16 erneut in Führung. Beim 18:18, ca. sieben Minuten vor Abpfiff, verließ die Cleverness die Hausherren und sie mussten sich am Ende mit 18:21 geschlagen geben.

GHV: Niklas Henk, Oliver Mayer, Oscar Golatowski, Clemens Golatowski, Pascal Burke, Dorian Froriep, Thomas Kahl, Til Granholm (2), Till Mallach (6), Tim Dethloff (7), Moritz Langer, Tim Stubbe (3), Kai Niehörster