Donnerstag, Juli 25, 2024
Spielberichte

Punkteteilung am Freitagabend

Am vergangenen Freitagabend (15.11.) trug der Güstrower Handballverein das Punktspiel gegen den Stavenhagener SV aus. Trotz ungewohnter Zeit füllte sich die Sporthalle Kessiner Straße, um den GHV Männern den Rücken zu stärken. Die Hausherren standen aufgrund der rückblickenden Ergebnisse enorm unter Erfolgsdruck. Unglücklicherweise stellten sich jedoch im Laufe der Woche drei Ausfälle von Stammspielern ein. Also wurden die Karten mit den zur Verfügung stehenden Männern neu gemischt.

Nach Anpfiff übernahmen in den ersten zwei Minuten die Gäste das Zepter bevor dann die Hausherren ihre Positionen gefunden hatten. Fortan spielte die Heimsieben jeden Angriff geduldig aus und begann sich nach und nach auf 7:4 abzusetzen. Hingegen schlichen sich im Abwehrverhalten Unstimmigkeiten ein, die den Männern aus Stavenhagen Lücken boten, um erfolgreich ihre Angriffe abzuschließen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatten die Männer um Trainer Schilk den Ausgleich erreicht. Die Gastgeber drehten nochmals auf und setzten sich auf 11:9 ab. Ein Strafwurf zu Gunsten der Reuterstädter, kurz vor dem Halbzeitpfiff, wurde verwandelt und mit 11:10 nutzten beide Teams die Pause zum Verschnaufen.

Durchgang zwei begann mit einem Hin- und Herpendeln des Spielstandes. Zeitweise lagen die Hausherren mehrfach mit zwei Treffern vor, jedoch gelang es ihnen nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. Zu hohe Nervosität in den GHV-Köpfen führte dazu, dass an diesem Abend die Trefferquote bei den Strafwürfen sehr zu wünschen übrig ließ. Zwei Minuten vor Ende lagen dann die Gäste plötzlich mit zwei Toren vorn und es drohte eine erneute Niederlage für die GHV´ler, gegen einen Gegner, der in der bisherigen Saison erst auf einen Sieg zurück blicken konnte. Es wurden alle möglichen Kraftreserven gebündelt und der Kampf begann. Die Uhr tickte, die Güstrowern nutzten alle sich bietende Chancen und konnten kurz vor dem Schlusspfiff den 23:23 Ausgleich erzielen.

Die GHV Sieben konnte sich mit einem Punkt belohnen, obwohl zwei möglich gewesen wären. Die ganz jungen Spieler konnten sich trotz des unentschiedenen Spielausganges sehr gut in die Mannschaft integrieren und gaben ihr Bestes um die Mannschaft im Spiel zu halten. Danke an die Fans in der Halle, die wie immer in jeder Situation zur Mannschaft standen.

GHV: Niklas Henk, Oliver Mayer, Peter Ritzrau, Oscar Golatowski (2), Clemens Golatowski (1), Pascal Burke (1), Thomas Kahl, Til Granholm, Tim Dethloff (8), Moritz Langer (4), Tim Stubbe (2), Kai Niehörster (5)