Donnerstag, Mai 23, 2024
Spielberichte

GHV Männer starten mit einem Sieg in die neue Saison

GHV Männer starten mit einem Sieg in die neue Saison

Am ersten Septembersamstag startete der Güstrower Handballverein mit einem kompletten Spieltag aller Teams in die Punktspielsaison 2019-2020.

Zu früher Stunde um neun Uhr startete die neue E-Jugend gegen den Mecklenburger SV. Stolz präsentierten die Jüngsten GHV-Handballer den zahlreichen Zuschauern ihr bereits erlerntes Können und gewannen unerwartete deutlich mit 12:5.

Im zweiten Spiel des Tages trat die C-Jugend gegen den Hagenower SV an. Auch die C-Jugend ist ein neues GHV-Team, da ab diesem Jahrgang Jungen und Mädchen nicht mehr zusammen in einer Mannschaft spielen dürfen, mussten die Verantwortlichen aus C und D-Jungen eine neue Mannschaft für den Punktspielbetrieb im BHV West zusammenstellen. Mit dem Hagenower SV trafen sie nun gleich im ersten Spiel auf eine eingespielte Mannschaft und unterlagen deutlich mit 18:31 Toren.

Als letzte Jugendmannschaft startete um 13:00 Uhr die A-Jugend in die MV-Liga-Saison. In der Vorsaison wurde das Team um Trainierin Christiane Langer und Co-Trainer Tim Dethloff Bezirksmeister. In der A-Jugend existiert aber nur eine gemeinsame MV-Liga für den Spielbetrieb in dieser Altersklasse. Trotzdem hatten die Güstrower mit dem HV Leezen (ehemals SG Banzkow-Leezen) einen alten Bekannten zu Gast in der Kessiner Straße. Angeführt von einem stark aufspielenden Oscar Golatowski konnten sich die Güstrower in der ersten Spielhälfte deutlich absetzen. Bis zur 41. Spielminute legte der GHV vor und zwang die Gäste zum nachlegen. Dann wendete sich aber das Blatt und Leezen drehte den Spieß um. Tor um Tor bauten sie ihre Führung auf und die Barlachstädter hatten schließlich nach 60 Minuten das Nachsehen (26:32).

Anschließend folgte dann der erste Auftritt der Frauenmannschaft. Trainer Andre Regge ist es in den zurückliegenden Monaten gelungen den Frauenhandball in der Barlachstadt wiederzubeleben. Auftaktgegner war der Plauer SV. Die Güstrowerinnen erwischten einen guten Start und konnten bis zur 35. Minute die Partie zu ihrem Gunsten gestalten, dann übernahmen aber die Gäste die Führung und setzten sich Tor um Tor ab. Letztlich unterlagen die GHV-Damen dem Gast aus Plau mit 21:30.

Nach und nach füllte sich im Laufe des Tages die Tribüne der Sporthalle und um 17:00 Uhr startete die Verbandsligapremiere der zweiten GHV-Männermannschaft. Ergänzt um A-Jugend kann der neue Trainer Tim Grathwohl auf eine altersmäßig junge Mannschaft setzen die sich gemeinsam der neuen Aufgabe auf Landesebene stellt. Die Gegner in dieser Spielklasse auf Landesebene sind vom Namen her mit der Bezirksliga west fast identisch, nur das die GHVler jetzt nicht auf die zweiten Mannschaften sondern die ersten treffen werden. Auftaktgegner war dann auch gleich das eingespielte Team des Hagenower SV. Hagenow erwischte einen guten Start und zwang die Gastgeber zu reagieren. Das gelang diesen dann auch ab dem letzten Drittel der ersten Halbzeit. Das Spiel war wieder offen und nach dem Seitenwechsel bestimmte nun der GHV das Geschehen auf der Platte. Tor um Tor setzten sich die Gastgeber ab. Elf Treffer steuerte zum Beispiel Tom-Collin Golatowski bei. Mit dem Schlusspfiff stand ein beruhigendes 32:19 auf der Anzeigetafel. Der Start in die Verbandsliga für den GHV II war geglückt. Trainer Tim Grathwohl zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

Der Knüller dieses ersten Spieltages der neuen Saison war zweifelsohne die Begenung der ersten Männer Mannschaft gegen den Ribnitzer HV. Die Bernsteinstädter konnten sich zur neuen Saison um einige erfahrene Viertliga Akteure vom Doberaner SV und Nachwuchsspielern des HC Empor Rostock verstärken und werden als einer der Titelfavoriten der Ligasaison 19-20 gehandelt. Nach dem Anpfiff konnten die Gäste als erste ein Tor erzielen. Dies sollte dann aber für die kommenden acht Minuten auch das einzige bleiben. Die Hausherren übernahmen das Zepter und lagen in kürzester Zeit mit 5:1 vorne. Doch es schlichen sich bei den Gastgebern einige Unstimmigkeiten ein, die zu Löchern in den Abwehrreihen führten, wodurch die Gäste allmählich besser ins Spiel fanden und den Rückstand aufholen konnten. Nach 20 Minuten erzielten sie den Ausgleich zum 8:8. Dieses Resultat schmeckte den Gastgebern so gar nicht. Die Absprachen in der Abwehr fruchteten und die Torgefahr wuchs wieder. Bis zur gingen die Hausherren mit 11:9 in Führung, von Zufriedenheit konnte man aber noch nicht sprechen.

Durchgang zwei pendelte dann erneut hin und her. Ribnitz wußte sich bietende Gelgenheiten zu nutzen um kam zum Ausgleich (11:11). Es lief noch nicht rund bei den Barlachstädtern, wenn man gewinnen wollte musste noch eine sprichwörtliche Schippe draufgelegt werden. Mit vier Treffern in Folge konnte sich der amtierende Landesmeister wieder absetzen (15:11). Mitte der zweiten Halbzeit drehten die Güstrower dann so richtig auf. Auch ein Team Time-out der Gäste konnte diesen Verlauf nicht mehr stoppen, die Gastgeber hatten in ihr Spiel gefunden. Tor um Tor wuchs der Vorsprung und auch die zweite Reihe der Güstrower durfte sich der sehr gut gefüllten Halle vorstellen. Die Ribnitzer mühten sich vergeblich und konnten über den ein oder anderen Treffer nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Mit dem dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichten 29:21 übernehmen die Güstrower nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung.

GHV: Niklas Henk, Oliver Mayer, Tim Stubbe (6), Dorian Froriep (1), Til Granholm (1), Pascal Burke, Paul Golatowski, Thomas Kahl, Tom Golatowski, Kai Niehörster (4), Till Mallach (10), Tim Dethloff (2), Jonas Christ (5)