Sonntag, April 14, 2024
Spielberichte

Doppelerfolg für GHV Männer im Pokalwettbewerb

Gleich beide GHV-Männerteams konnten am letzten Augustsamstag den Einzug in die nächste Pokalrunde perfekt machen.

Die zweite Männermannschaft des GHV war beim eingespielten Verbandsligisten SV Crivitz gefordert. Dies war natürlich für die 2. Vertretung der GHV-Männer, als Aufsteiger in die Verbandsliga, eine sehr ansprechende Hausnummer. Nach Anpfiff in Crivitz dauerte es ganze zehn Minuten, bevor das erste Tor für den GHV notiert werden konnte. Doch auch die Gastgeber konnten lediglich zwei Treffer verbuchen, was auf eine ordentliche GHV Abwehr schließen ließ. Im nachfolgenden Spielverlauf konnten die Güstrower dann eine gute Trefferquote erzielen, so dass sie sich auf 3:5 absetzen konnten. Das schmeckte den Crivitzern gar nicht, legten ihrerseits eine Schippe drauf und zogen bis zur Pause auf 13:7 davon.

Nach der Verschnaufpause sammelten sich die Gäste wieder und nahmen die Aufholjagd an, was ihnen bis zum Ende von 60 Minuten auch gelang. Nach Ende der regulären Spielzeit stand ein 26:26 an der Anzeigetafel. Den Regularien des Handballverbandes entsprechend folgte ein 7 Meter Werfen. Hier hatten die GHV-Schützlinge eindeutig das sichere Händchen. Mit einem 26:29 schafften sie den Einzug in die nächste Pokalrunde. Gegner wird dann die Mannschaft des Stavenhagener SV sein.

Ganz andere Vorzeichen waren knapp zwei Stunden später in der Begegnung Warnemünde II gegen GHV I in Warnemünde anzutreffen. In dieser Ansetzung war die Favoritenrolle eindeutig an die Gäste, die Männer aus der Barlachstadt, vergeben. Mit dem Anpfiff legten diese in gewohnter Art los und ließen wahrlich nichts anbrennen. Nach knapp acht Minuten, beim Stand von 1:8 hatten die Hausherren bereits das Nachsehen. Doch der Rückstand wurde bis zum Ende der ersten Halbzeit noch deutlicher. Immer wieder zogen die GHV´ler ihre Bahnen und spulten ihre Spielzüge und Laufwege in geübter Manier erfolgreich ab. Die Abwehrreihen standen kompakt, wodurch einfache Ballgewinne erzielt wurden. Bis zur Pause gestattete man den Hausherren lediglich fünf Treffer. Die Gästen konnten in der selben Zeit ihrerseits 21 Treffer im Kasten der Warnemünder unterbringen. Aufgrund der bis dahin deutlich herausgespielten Tordifferenz, wechselte der Trainer komplett durch, so dass jeder Spieler gleich großen Spielanteil bekam.

Auch in Hälfte zwei ließen die Gäste den Gastgebern keine Luft. Das Torfeuer brannte weiter für die GHV´ler, jedoch nicht mehr ganz so intensiv. Das Abwehrverhalten zeigte noch Verbesserungspotential, so dass Warnemünde Ballgewinne für Torchancen nutzen konnte.
Am Ende der Partie stand ein 15:34 und der Einzug der ersten GHV-Vertretung in die zweite Pokalrunde war geschafft. Diese wird am ersten Novemberwochenende gespielt, es wird ein Auswärtsspiel beim Ribnitzer HV sein.