02.04.2016: Doberaner SV II – Güstrower HV 18:35

Kantersieg in Doberan

Am ersten Aprilsamstag machten sich die Handballmänner des GHV zum Auswärtsspiel nach Doberan auf den Weg. Das Hinspiel ging mit 25:22 zu Gunsten der Barlachstädter aus, jedoch war es damals kein einfaches Unterfangen, da die Partie über 55 Minuten relativ ausgeglichen verlief. Nur durch den längeren Atem konnten damals die zwei Punkte erzielt werden. Daher war als Marschroute vom Trainergespann Mayer/Köhler vorgegeben, diesmal nicht lange fackeln und von Anfang an, leidenschaftlich und kämpferisch am Ziel, dem Sieg, zu arbeiten.

Die ersten Angriffe endeten torlos, da beide Mannschaften sich zunächst abtasteten. Doch dann eröffneten die Gäste den Torreigen, jedoch brachten auch die Hausherren den Ball im gegnerischen Kasten unter. Dies setzte sich bis zum 2:2 fort, bevor die GHV-Männer den Vorsprung auf 2:6 erhöhten. Die Hausherren mühten sich, doch entweder blieb der Ball in der Abwehr hängen oder Olli Mayer entschärfte den Ball vor dem Tor. Die Abwehrarbeit wurde an diesem Tag vorbildlich erfüllt, so dass in Durchgang eins der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Beim Stand von 8:17 verabschiedeten sich beide Teams in die Pause. Bereits zu dieser Zeit erahnten die mitgereisten Fans, dass heute die zwei Punkte aus der Münsterstadt entführt werden können.

Durchgang zwei begann da, wo man vor der Pause aufgehört hatte, mit einem weiteren Treffer zu Gunsten des GHV. Hin und wieder gelang auch den Hausherren ein Tor, aber richtig gefährlich war es zu keiner Zeit. Nach gespielten zehn Minuten verfielen die Güstrower in die Phase „wir wollen nun auch noch schön spielen“, was den Doberanern in die Karten spielte, sie konnten den Abstand auf 15:21 verkürzen. Also Achtungszeichen auf Seiten der Gäste. Das Trainergespann ermahnte ihre Mannen sich wieder konzentriert auf das Spiel zu besinnen, damit nicht weiter Geschenke verteilt werden. Durch vier Tore in Folge hielten die Barlachstädter die Hausherren wieder auf sicherem Abstand. Dies nutzten die Trainer und wechselten munter durch, so dass alle ihre Spielanteile bekamen. Im Güstrower Kasten nahm nun Max Godow den Platz vom Olli Mayer ein. Max erfüllte seine Arbeit sehr gut, neben einzelnen Paraden gelang es ihm auch einen Strafwurf der Münsterstädter zu entschärfen. Nach abgelaufenen 60 Minuten zeigte die Anzeigte 18:35 und damit den verdienten Sieg der 1. Männermannschaft des GHV. So konnten zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt verbucht werden.

Zufrieden mit der gezeigten Leistung sowohl in der Abwehr als auch im Abgriff begaben sich unsere Männer auf den Weg nach Hause. Sie haben ihren 7. Platz in der Tabelle verteidigt und weiter gefestigt.

GHV: Max Godow, Oliver Mayer, Thomas Kahl, Marcel Tie-demann (6), Michael Köhler (5), Dorian Froriep (2), Lukas Müller (4), Daniel Niemann, Paul Golatowski, Peter Ritzrau, Erik Voß (3), Tim Dethloff (13), Sebastian von Weiss (2)     

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner