12.03.2016: GHV – SV Mecklenburg Schwerin I 23:22

Güstrower Jungs weiter auf Erfolgsspur

Am 12.März hatte die männliche B-Jugend des GHV die erste Vertretung der Mecklenburger Stiere aus Schwerin zu Gast. Nachdem die Barlachstädter die letzten beiden Partien der Rückrunde erfolgreich gestalten konnten, sollte nach dem verlorenen Hinspiel der Spieß umgedreht werden. Mit gestärktem Selbstbewusstsein ging es in die Partie. Obwohl Schwerin als Favorit eingestuft wurde, war es von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen, bzw. die leichten technischen Fehler des Gegners zu seinen Gunsten nutzen. Strafwürfe der Gäste scheiterten am Güstrower Schlussmann. Die erste Halbzeit war sehr kampfbetont und da beide Abwehrreihen einen guten Job machten stand es nach 18 Minuten erst 7:7. Grund genug für die Gäste eine Auszeit zu nehmen und sich neu zu sortieren. Aber auch die Güstrower nutzen diese Auszeit um noch mal taktische Feinheiten zu besprechen und die Motivation hoch zu halten. Nach dem Führungstreffer der Gäste drehten die GHVler nochmal auf und konnten mit einer 10:8 Führung in die Halbzeit gehen.

Güstrow hatte den Anwurf der zweiten Halbzeit und konnte sofort nachlegen. Doch Schwerin holte wieder auf und es ging über vom 13:13 bis zum 17:17 immer hin und her. Zwischenzeitlich konnten sich die Gastgeber wieder auf 17:14 absetzen. Nun nahm der Schweriner Trainer erneut seine Auszeit, stellte den Angriff um und Schwupps lag Schwerin seinerseits mit 18:17 vorne. Nun folgte postwendend das Time Out der Gastgeber, Schwerin kam aus dem Tritt und nach vier Toren in Folge hieß es 21:18 für die Güstrower Jungs. Die Gastgeber spielten konzentriert weiter und hielten Schwerin bis zum 23:21 auf Abstand. Dann aber unterlief den Güstrowern ein Fehler im Spielaufbau und Schwerin erzielte den Anschlusstreffer. Zum Ausgleich reichte die Zeit aber nicht mehr und Güstrow konnte zwei verdiente Punkte bejubeln. Endstand 23:22.

GHV: H. Brandenburg, L. Manske, M. Breyer, O. Golatowski, L. Dombrowski (1), J. Janz, N. Weltzien, N. Voß (1), C. Golatowski (2), T. Golatowski (6),M. Langer (7), D. Frahm (4), F. Gädke (2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner