01.03.2014: SV Warnemünde II – Güstrower HV 22:25

Arbeitssieg in Warnemünde

Das letzte Auswärtsspiel in der Vorrunde der Verbandsliga West führte die Männer von Trainer Wenzel nach Warnemünde. Aus der Rückschau auf die vergangenen Spiele gegen den SV Warnemünde war erkennbar, wer auch in diesem Spiel die zwei Punkte mitnehmen würde. Aber dies zeigte sich im Spielverlauf nicht immer eindeutig. Die Barlachstädter hatten eine vierwöchige Spielpause, so dass die gewohnte Routine zu vermissen war.

Die Hausherren eröffneten den Torreigen, Güstrow konnte ausgleichen und postwendend auf 1:4 davoneilen. Doch es schlichen sich Abstimmungsfehler ein, die die Heimmannschaft wieder herankommen ließen. Die Warnemünder Truppe war an diesem Tag überaus quirlig und aufgedreht. Sie kämpften verbissen und es gelang ihnen in Halbzeit eins phasenweise die Führung zu übernehmen. Nach genommener Auszeit von Trainer Wenzel haben die jungen Wilden sich wieder auf das eigentliche Handballspielen besonnen und eroberten die Führung zurück und bauten den Vorsprung auf 11:14 zur Halbzeit aus.

In Hälfte zwei gehörte das erste Tor den Barlachstädtern;  doch die Hausherren gaben noch nicht auf. Wie in Hälfte eins stellten sich auch in Hälfte zwei technische Fehler ein, die wiederum dazu führten, dass die Männer von der Küste die Führung übernahmen. Doch die spielerische Kondition der Hausherren und die nötige Routine ließen nach und die jungen Wilden übernahmen das Spiel und stellten den Vorsprung wieder her. Zum Schlusspfiff endete das Spiel mit 22:25 für den GHV.

GHV: Max Godow, Philipp Kaiser, Christoph Bugs (1), Clemens Palm (6), Felix Elsner (6), Paul Golatowski (1), Bastian Lange, Tim Dethloff (9), Michael Langer (2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner