05.01.2013: Güstrower HV I – Ribnitzer HV 28:32 (Pokal)

Kein Spaziergang für MV-Liga Herbstmeister

Damit hatte der Herbstmeister der MV-Liga, Ribnitzer HV, im Landespokal des HVMV am 05. Januar in der Güstrower Sporthalle Kessiner Straße wohl nicht gerechnet. Der Ribnitzer HV gastierte als erster der MV-Liga beim sechsten der Verbandsliga West dem Güstrower HV.

Die Güstrower bestimmten mit dem Anpfiff die Partie, gingen 1:0 in Führung und konnten durch einen Doppelschlag gleich zum 3:0 nachlegen. Die Ribnitzer hatten offenbar mit einem leichten Spiel gerechnet, denn trotz gut besetzter Bank, also nicht die zweite Garde, benötigten die Gäste aus der Bernsteinstadt bis zur 17. Minuten um das erste Mal ausgleichen zu können (7:7). Die Führung konnten sie aber noch nicht sofort übernehmen. Der GHV konnte abermals in Führung gehen und erst in der 24.Spielminute konnten der RHV erstmals mit 11:10 die Führung übernehmen, aber absetzen vom Gastgeber gelang nicht. Mit einem aus Güstrower Sicht unerwarteten, aber respektablem nur 13:14 Rückstand gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

Die Gäste erwischten nach dem Wideranpfiff den besseren Start und zogen mit einem Zwischenspurt auf 18:14 davon. Doch der GHV ist für seinen Kampfgeist bekannt und arbeitete sich bis zur 40. Minuten auf 18:19 heran. Besonders gut aufgelegt war an diesem Tag Felix Elsner, der gleich zehn Mal den Gästekeeper zur Verzweiflung bringen konnte. Aber auch GHV-Torhüter Max Godow entwickelte sich zum Schreckgespenst für den RHV-Angriff. Der ansonsten sichere RHV-Rückraumschütze Michael Jacobsen scheiterte vier Mal frei vorm GHV-Tor stehend am Güstrower Schlussmann. Mit viel Routine bauten die Gäste bis zur 48.Minute ihren Vorsprung auf sechs Tore (28:22) aus, aber wie der sichere Sieger sahen sie trotzdem nicht aus. Die gut aufgelegten Barlachstädter kämpften weiter verbissen und konnten bis zum Schlusspfiff auf 28:32 verkürzen.

Dieses Pokalspiel hatten sich die Gäste aus Ribnitz sicher anders vorgestellt und ein Güstrower Sieg wäre eine Sensation gewesen. Trotz der Niederlage brauchen sich die Barlachstädter nicht verstecken, der gut aufgestellte MV-Ligaherbstmeister kam ins straucheln und konnte letztlich nur durch seine Erfahrung gegen das junge dynamische GHV-Team gewinnen. Glückwunsch an die Güstrower zu diesem hervorragend anzusehenden Spiel.

GHV: Godow, Kaiser (5), M.Kahl (1), Voß (3), Bugs, Zerbe, Elsner (10), P.Golatowski (2), Lange, Arnold (2), Dethloff (5), Th. Kahl

 

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner