25.03.2012: SG PaMaGa II – Güstrower HV III 21:26

Zwei Punkte aus Parchim mitgenommen

Das vorletzte Punktspiel in der laufenden Saison bestritt der GHV III bei der SG Parchim/Matzlow-Garwitz. Bis auf Maack, Severin (hat sich in der 1. Mannschaft festgespielt), Lindenau und Ahrendt waren alle an Deck, zur Freude der Mannschaft auch wieder mit Knütter und Jokisch. Trainer Wenzel musste ohne seinen Co. Auskommen, hatte mit Bock jedoch, wie eigentlich in jedem Spiel, eine zuverlässige Hilfe. Froriep begann am Kreis, da Eickhoff Kniebeschwerden vermeldete und Jokisch erst einmal reinkommen wollte und erzielte auch gleich den ersten Treffer für die Gäste aus der Barlachstadt. Nach weiteren sechs (!) Spielminuten erhöhte Schröder auf 0:2.

Quälende zehn Spielminuten und es stand tatsächlich schon 1:4 nach Treffern von Knütter und Schröder. Nun kamen die Gastgeber heran, Zeitstrafe für Tetzlaff, Anschlußtreffer 3:4. Die SG hatte sich nun besser auf die Güstrower eingestellt und ließ sie, durch eine aggressivere Deckungsarbeit, nicht mehr so leicht zu Toren kommen. Lohse stellte seine Strategie um und erzielte drei Treffer in Folge durch schnelles Antäuschen und direktes Vorbeigehen an der Deckung der SG. Damit war es dann aber für den Rest der Spielzeit vorbei, sobald Lohse den Ball hatte, wurde er ziemlich hart ran genommen und konnte nur noch durch Fouls gestoppt werden. Mit einem kleinen Vorsprung (9:11) ging der GHV in die Pause.

Wiederanpfiff, Ulrich konnte einen Wurf der Gastgeber parieren, wollte den Ball holen, aber es gab Einwurf für die SG. Die nutze es clever aus, dass Ulrich noch nicht wieder in seinem Kasten war und die GHV-Abwehr gänzlich schlief. Anschlusstreffer zum 10:11. Doch die Güstrower ließen sich nicht beirren. Ein glückliches bzw. gekonntes Trefferhändchen stellte besonders Schröder von rechts außen unter Beweis, 11:14. Allzu viel brachte der GHV heute nicht zustande. Gute Torwartleistung von Ullrich und ab und an ein gekonnter Spielzug von Knütter und Lohse – mehr davon!

Unspektakulär, wenn auch mit einigen Reibereien zwischen den Mannschaften, schaukelte der GHV das Spiel zum Sieg, 21:26.

GHV: Ulrich, Mylius, Schröder (6), Tetzlaff (2), Knütter (6), Schneider (3), Eickhoff (1), Froriep (1), Jokisch, Lohse (3), Kruse (4)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner