29.01.2012: Güstrower HV – Doberaner SV 44:28

GHV-Angriffswirbel überrollt den Doberaner SV

Der Tabellendritte GHV der MV-Liga A-Jugend gegen den Vierten, die Vertretung aus Bad Doberan, rein vom Papier her eine spannende Angelegenheit. Güstrow könnte sich mit einem Erfolg absetzen, den Vorsprung auf beruhigende fünf Punkte ausbauen, noch dazu mit einem vermeintlich leichteren Rückrundenrestprogramm. Verliert Güstow, wäre der Kampf um Platz drei noch einmal neu entfacht. So die Konstellation vor dieser Begegnung, bei der Güstrow endlich mal wieder auf eine volle Bank bauen konnte und in der Alexander Kieslich seinen Einstand gab.

Die Anfangsminuten gehörten allerdings dem Gast mit den ersten beiden Treffern, der GHV erspielte sich zwar glänzende Möglichkeiten, scheiterte aber an den eigenen Nerven. Erst nach den ersten beiden Treffern von Tim Dethloff und einem weiteren von Robin Georg zum zwischenzeitlichen 3:3 kam Ruhe in die Aktionen der Heimmannschaft, zumal die Defensive jetzt auch besser zusammenarbeitete und sich auf die wurfstarken Halben des DSV einstellte. Der Ballführende wurde frühzeitig gestört, aggresiv wurde gedoppelt, besonders die Innenverteidigung um Stefan Zerbe, Robin Georg und Constantin Grosse leistete hier gute zwanzig Minuten fast unüberwindbare Arbeit. Im Tor stand diesmal von Beginn an Cornelius Grosse, dem seine bisher beste Saisonleistung gelang. Mit seinen Reflexen hielt er auch noch das, was seine Deckung durchließ, ein Umstand, der Doberan zum Verzweifeln brachte. Zumal dann schnell auf Angriff umgeschaltet wurde, die über die schnellen René Schulz und Tim Dethloff sicher verwandelt wurden. So wuchs die Führung auf 15:8, ehe der GHV einen Gang zurückschaltete. Doberan durfte so den Rest der ersten Hälfte ausgeglichen gestalten, mehr war für sie heute nicht drin. Alex Baumgardt mit einem Treffer und zwei präzisen Pässen auf Tim Hönig am Kreis sorgten dafür, dass der Vorsprung nicht schmolz. Bastian Lange erzielte kurz darauf mit feiner Einzelleistung den 20:13 Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Bad Doberan kam etwas stärker aus der Kabine, erzielte gleich drei Tore gegen den nun im Tor stehenden Max Godow, ehe sich die Heimmannschaft wieder stärker in Szene setzte. Immer wieder wurde Tim Dethloff gesucht und meist gefunden, der auf Grund seiner Schnelligkeit und seiner Übersicht dann auch erfolgreich war. Der Vorsprung vergrößerte sich, zumal auch über den Kreis mit Stefan Zerbe und Tim Hönig abgeschlossen werden konnte. Max Reinicke verstärkte jetzt die Abwehr, minutenlang gelang den Gästen kein Tor, während vorne Tim Dethloff und Stefan Zerbe einen Doppelpack hinlegten. Einziger Wehrmutstropfen war, dass Max Godow nach einem unabsichtlichen Kopftreffer vorsichtshalber auf der Bank Platz nehmen musste, Cornelius Grosse aber mit einer starken Leistung den Fußstapfen seiner Nummer Eins folgte. Güstrow gelang es immer weiter den Abstand zu vergrößern, vernachlässigte aber auch stellenweise die Abwehrarbeit, sodass auch die Münsterstädter zu Toren kamen und die zahlreichen Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie verfolgen durften. Robin Georg mit zahlreichen Assists leitete dann den schönsten Treffer ein, sein Pass in den Raum wurde von Tim Dethloff spektakulär mit Kempa verwandelt. Alex Kieslich mit seinem ersten A-Jugendtreffer in seinem gelungenen Debüt und Robin Georg mit einem Winkelkracher beendeten mit dem 44:28 den Güstrower Angriffswirbel, ein Ergebnis, dass dem Gast noch schmeichelte, mit etwas mehr Konzentration im Abschluss hätte der hohe Sieg noch deutlicher ausfallen müssen. Der GHV zeigte eine homogene und geschlossene Mannschaftsleistung mit einem im Angriff überragenden Tim Dethloff, in der Abwehr starken Stefan Zerbe und einem überzeugenden zweiten Torhüter Cornelius Grosse.
Güstrow dürfte mit diesem hochverdienten Erfolg der dritte Platz kaum noch zu nehmen sein.

GHV: Max Godow, Cornelius Grosse, Tim Dethloff, Robin Georg, René Schulz, Stefan Zerbe, Bastian Lange, Tim Hönig, Alex Baumgardt, Constantin Grosse, Max Reinicke, Alexander Kieslich

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner