15.01.2011: SSV Einheit Teterow – Güstrower HV 26:32

Zu viele Chancen vergeben

Mit einem deutlichen und zugleich verdienten 32:26-Sieg startete die männliche Jugend A des GHV in der Oberliga in das Handballjahr 2011. Beim SV Einheit Teterow galt es, den positiven Ansatz der letzten Spiele mitzunehmen und dem Sieg in der Hinrunde auch jetzt zwei Punkte folgen zu lassen. Die Voraussetzungen waren gut, denn die Verletzten und Langzeitkranken meldeten sich wieder gesund. „Damit haben wir endlich wieder einen größeren Kader“, sagte Trainer Heiko Bremer.

Nach relativ verhaltenem Start und einer langen Abtastphase beider Teams stand es nach 20 Minuten 10:10. Danach kamen die Güstrower aber besser ins Spiel. Sie zeigten eine gute spielerische Leistung mit einer ordentlichen Abwehrarbeit, die allerdings im Torabschluss noch einige Schwächen aufzuweisen hatte. „Hier war die Ausbeute einfach zu mager“, so Bremer, der in der Folgezeit einige Positionen im GHV-Team neu besetzte und damit auch ein gutes Händchen bewies. Die Teterower bekamen jetzt Probleme und liefen bereits zur Halbzeit einem Vier-Tore-Rückstand (11:15) hinterher. Der wurde nach dem Pausentee weiter ausgebaut, zwischenzeitlich sogar auf sieben Tore. Trotzdem blieb die Kritik der schlechten Chancenverwertung. „So wurde oft der gegnerische Torwart angeschossen oder die Aktion nicht bis zum Schluss durchgezogen“, analysierte Heiko Bremer nach dem Spiel.

Am Ende ging der GHV mit einem verdienten 32:26-Erfolg vom Parkett. Auch wenn noch zu viele Fehler gemacht wurden, man merkte der Mannschaft sehr viel Spaß am Handball an. (behm)

GHV: Godow, Degen, Kaiser (3), Petri (3), Hoenig (11), Heuer (1), Lange, Reinicke (2), Santowski (1), Langberg (3), Bremer (3), Dethloff (5).

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner