13.03.2010: Doberaner SV – Güstrower HV 23:34

mJB gewinnt souverän in Bad Doberan

Am 13. März reiste die männliche B-Jugend des GHV nach Bad Doberan zum ersten Spiel um den Landesjugendpokal. Da nur der Sieger aus dem Hin- und Rückspiel in das Endspiel kommt, galt es aus Sicht der Güstrower, den Gegner nicht zu unterschätzen. Gewann man vor 2 Wochen in eigener Halle sicher gegen Bad Doberan, impfte Trainer Holger Lange seiner Mannschaft schon unter der Woche ein, mit Vollgas in diese Partie zu gehen.

Nach einem schleppenden Beginn, es stand 2:2, legte Güstrow den Schalter auf Sturmlauf um. Angetrieben von einem überragenden Tim Dethloff brannten die Güstrower in der ersten Hälfte ein Torfeuerwerk auf das gegnerische Gehäuse ab. John Heuer und Robin Georg schafften es mit ihrem Druck aus dem Rückraum, dass ihre Außen immer wieder zu freien Würfen kamen und hier zeigten sich René Schulz, Felix Witte und Constantin Grosse von ihrer besten Seite. Die GHV-Abwehr ließ den Gegner ebenfalls kaum zum Zuge kommen, Max Godow vernagelte mal wieder sein Tor, und so konnte der Gegner nur fünf Tore in Halbzeit eins erzielen. Demgegenüber standen 19 Treffer der Güstrower, schon auf Grund dieser hohen Führung war ersichtlich, das Thema Vollgas wurde umgesetzt.

Das Ziel von Trainer Lange war erreicht worden, wollte er doch mit einer hohen Führung die zweiten 25 Minuten nutzen, die Mannschaft durch zu tauschen und auch in Hinblick auf die kommende Saison, neue Varianten auszuprobieren. Zwar kamen die Bad Doberaner jetzt besser ins Spiel und konnten ihrerseits Ergebniskosmetik erreichen, richtig gefährlich wurde es für die Barlachstädter aber nie. Gino Richter präsentierte sich in einer ansprechenden Form, auch Constantin Grosse auf der für ihn ungewohnten Position auf Halbrechts zeigte, dass er hier eine gute Alternative ist. Das Spiel wurde sicher über die Runden gebracht, im Ganzen gesehen waren die Güstrowsieben ihrem Gegner aus Bad Doberan in allen Belangen überlegen und so geht der Sieg mit 34:23 auch in dieser Höhe in Ordnung. Einziges Manko war höchstens die mangelnde Chancenverwertung, doch bereits am 20.März zum Rückspiel in Güstrow wird der Güstrowexpress wieder Vollgas geben dürfen.

Ein feines Debut durfte der C-Jugendliche Patrick Golatowski bei den Großen in der Oberliga geben.

GHV: Max Godow, Gino Richter, Tim Dethloff, Robin Georg, René Schulz, Felix Witte, Bastian Lange, John Heuer, Constantin Grosse, Tim Hönig, Markus Wiatrowski, Max Olbrecht, Patrick Golatowski

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner