28.03.2009: HSV Grimmen – Güstrower HV 40:32

Pokalfinale männliche Jugend A

Zum letzten Mal in dieser Saison 2008/09 trat die männliche Jugend A in dieser Mannschaftsaufstellung zum Pokal-Rückspiel beim HSV Grimmen an. Im Hinspiel unterlagen die Jungen vom Trainergespann Rosinke / Langer knapp 38:39 und machten sich berechtigte Hoffnungen, den Pokal mit nach Hause nehmen zu können. Leider mußten sie dieses Mal alleine zu Recht kommen, Hilfe aus der B-Jugend konnten sie nicht bekommen, die B-Jungen spielten selbst auf Usedom.

Bis auf den verletzten Torwart Nils Küchler, war die Mannschaft mit sieben Feldspielern und einem Torwart vollzählig. Beachtlich, was die Trainer mit diesem kleinen Kader die Saison über erreicht haben. Doch nun zum letzten Spiel; wie erwartet gingen die Grimmener in Führung, aber der GHV glich postwendend durch den heute stark spielenden Michael Langer aus und konnte auch weiterhin dran bleiben. Die erste Viertelstunde versprach ein spannendes Spiel, keine Mannschaft konnte sich absetzen.

Die Abwehr der Gastgeber änderte ihre Taktik und nahm die beiden "Halben" Florian Maske und Felix Elsner in Manndeckung. Den Güstrowern fiel darauf keine passende Antwort ein, die nächsten drei Angriffe des GHV verliefen erfolglos. Nicht so beim HSV, er ging 10:7 in Führung. Auszeit für den GHV. Würden die Güstrower Jungen mit dieser Umstellung im Angriff weiter Druck ausüben können? Nun waren besonders die Außenpositionen gefragt, doch sie hatten heute Pech an den "Pfoten" bzw. der Grimmener Torwart war eine sichere Bank für seine Mannschaft. Tor für Tor setzte sich der HSV weiter ab, 16:20 aus Sicht des GHV zur Halbzeitpause, verloren war noch nichts.

Etwas übermotiviert kamen die Güstrower aus der Kabine, kassierten gleich eine Zweiminutenstrafe, schlossen zu früh und erfolglos ihre Angriffe ab. Jetzt stand auch die Deckung des GHV nicht mehr konsequent, fünf torlose Angriffe in Folge und Grimmen führte 28:20. Zu wenig kam heute von den Güstrowern, Grimmen hatte erfolgreich durch die Herausnahme der halben Positionen den GHV geschwächt. Für eine passende Antwort war die Spielerdecke der Güstrower zu dünn. Somit gewann verdient der HSV Grimmen den Pokal der Oberliga A-Jugend durch einen überzeugenden 40:32 Sieg. Schade, dass nun die Mannschaft durch die Altersregelung wieder auseinander geht.

Durch die sehr gute Arbeit der Trainer Martin Rosinke und Andreas Langer, fand die neuformierte Mannschaft im Laufe der Saison immer besser zusammen und lieferte somit immer bessere Leistungen ab. Ihnen ist es zu verdanken, dass es überhaupt eine A-Jugend Mannschaft in der Saison 2008/2009 beim GHV gab. Durch ihren Einsatz haben die Jungen aus Laage, Teterow und Güstrow die Möglichkeit bekommen, in ihrer Altersklasse weiter Handball spielen zu können und das auch noch in einer kompletten neuen Spielkleidung! DANKE im Namen der Jungs und ihrer Eltern!

GHV: Wohlgemuth - Langer (14/8 ), Kallien (5), Schmidt (1), Bräudigam (3), Elsner (7), Gundlach (1), Maske (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner