24.01.2009: HSV Grimmen – Güstrower HV 41:34

Mit acht Mann Grimmen getrotzt

Ohne den erkrankten Felix Elsner, mit nur einem  Auswechselspieler traten die Jungen der männl. Jugend A des GHV zu ihrem letzten Auswärtsspiel der laufenden Punktspielsaison beim HSV Grimmen an. Wie schon in den letzten zwei Spielen, wollte der Angriff der Güstrower einfach nicht in Schwung kommen. Der Gastgeber führte zwar schnell mit 1:0, brauchte aber auch drei Spielminuten, um das nächste Tor zu erzielen.

Der GHV hingegen ließ sich noch mehr Zeit, ganze sieben Minuten brauchte er, bis Michael Langer der erste Treffer per verwandelten Strafwurf zum 1:5 gelang. Ohne den hervorragend haltenden GHV-Keeper Nils Küchler, u.a. drei 7-Meter, hätte es noch düsterer für die Güstrower ausgesehen. Leider konnte sich sein Einsatzwille nicht auf die Mannschaft übertragen. Bilanz der ersten Halbzeit (11:17), vier Tore durch Strafwurf erzielt, etliche Abspielfehler und unkonzentrierte Abschlüsse gegenüber zwölf Paraden durch Küchler!

Etwas besser lief es für die Gäste aus Güstrow in der zweiten Spielhälfte. Tor um Tor kämpften sich sich heran. Siebenunddreißigste Minute, nur noch ein Tor Rückstand (20:21). Die GHV-Abwehr erkämpfte sich den Ball, leitete den Konter ein und vergab. Doch nun wurde auch die Grimmener Bank nervös, lautstark feuerte der Trainer seine Mannschaft an.

Die fing sich und stellte innerhalb drei Minuten den alten Fünf-Tore-Abstand wieder her (23:28). Die Güstrower gaben zwar nicht auf, aber die Kraft reichte nun nicht mehr, um die schwache Leistung der ersten Halbzeit zu kompensieren. Mit 34:41 verlor der GHV beim HSV Grimmen.

GHV: Küchler, Wohlgemuth - Schmidt (1), Maske (7), Golatowski (5), Langer (13/10), Kalien (1), Bräudigam (4), Gundlach (3)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner