11.01.2009: Güstrower HV III – ESV 48 Hagenow II 24:17

GHV III mit Aufwärtstrend – 24:17-Sieg gegen Hagenow II

Die dritte Männermannschaft erwischte einen positiven Start in das Jahr 2009 und gewann ihr Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hagenow mit 24:17. Damit gelang zumindest vom Ergebnis her eine gewisse Rehabilitierung für das Debakel in Goldberg.

Die Hausherren ließen von Beginn des Spiels an keinen Zweifel daran, wer hier als Sieger vom Platz gehen sollte. Aufbauend auf eine gute Abwehrarbeit gelangen dem GHV viele schnelle Gegenangriffe, die zu Toren genutzt werden konnten. Dabei taten sich vor allem die in den letzten Spielen eher glücklosen Außenspieler hervor. Hagenow hatte dem zunächst wenig entgegen zu setzen und so konnten die Gastgeber gleich mit 6:1 und kurz darauf mit 9:2 in Front ziehen. In dieser Phase verletzte sich der bis dahin gut haltende GHV-Torwart Harald Maack, doch auch sein Kollege Wilfried Mylius gab seiner Heimmannschaft einen sicheren Rückhalt. Güstrow kombinierte jetzt recht gut im Angriff und konnte die Führung weiter ausbauen. Zur Halbzeit hieß es verdientermaßen 16:7 für den GHV.

Nach dem Seitenwechsel galt es für den Gastgeber, nicht nachzulassen und weiter druckvoll zu agieren. Das gelang auch weitestgehend, nur die Chancenverwertung ließ nun leider etwas zu wünschen übrig. Es blieb weiterhin bei dem insgesamt recht komfortablen Vorsprung von 7 bis 8 Toren. Hagenow bemühte sich zwar zu verkürzen, doch scheiterte oftmals an den Güstrower Torleuten. So hielt der dafür wieder eingewechselte Harald Maack in der 2. Halbzeit gleich drei Siebenmeter. Auf der Gegenseite konnte Frank Schneider für den GHV alle fünf Strafwürfe sicher verwandeln.

Nach einem 23:13-Zwischenstand zehn Minuten vor Schluss ließen es die Gastgeber dann doch etwas ruhiger, ja teilweise zu lässig angehen und die Hagenower Gäste kamen so zum Ende noch etwas heran. Beim kommenden Auswärtsspiel in Sternberg muss der GHV allerdings eine Schippe drauflegen, wenn man dort Punkte entführen will.

GHV: Mylius, Maack (Tor), Schneider (5/5), Tetzlaff (4), Eickhoff (4), Brasch (1), Ahrendt, O. Schröder (4), Kruse (1), A. Schröder (1), Lohse (4), Lindenau

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner