20.12.2008: TSG Wismar – Güstrower HV 23:32

Versöhnlicher Jahresabschluss für die 1. Männer des GHV

Wismar gegen Güstrow in der Handballoberliga, von der Papierform her der dritte gegen den dreizehnten, damit war die Favoritenrolle klar verteilt. Es war das letzte Spiel in diesem Jahr und gleichzeitig der Beginn der Rückrunde in der Saison 2008/2009. Im Hinspiel im September gab es für Wismar eine 40:24 Niederlage in Güstrow und schon kurz nach dem Spiel versprachen die Wismarer Spieler Revance fürs Rückspiel. Man war also gewarnt und sah Wismar nicht als Punktelieferanten, wollte man dieses Spiel gewinnen müssten alle Spieler an ihre Leistungsgrenze gehen. Nach den zuletzt nicht so berauschenden Leistungen hatten die Trainer unter der Woche mit lockerem Training versucht die Köpfe der Spieler frei zu bekommen, um den Focus auf das wichtige Auswärtsspiel in Wismar zu legen. Leider mussten beide Trainer am Wochenende aus gesundheitlichen und privaten Gründen passen. Zudem fehlten Thomas Arnold, Thomas Karl und Felix Frick plagte sich mit einer Verletzung fuhr aber trotzdem mit der Mannschaft mit.

All das mag Grund dafür gewesen sein das die Mannschaft sehr schwer in Tritt kam. Wismar war in den ersten Minuten Ton angebend und ging mit 5:2 in Führung. Doch die Güstrower besannen sich und nach gut zehn Minuten hatten sie den Anschluss hergestellt und beim 6:6 glichen sie aus, um dann selbst in Führung zu gehen und diese bis zum Schlusspfiff zu behaupten. Der Abwehrriegel stand jetzt sehr sicher und auch Andre Pötzsch im Tor konnte sich steigern. Der in der Abwehr gewonnene Ball wurde jetzt über die erste oder zweite Welle Blitzschnell nach vorne getragen und in Tore verwandelt. Zur Pause hieß es 16:9 für Güstrow das sah schon wie die halbe Miete aus.

Obwohl die Güstrower konzentriert weiter spielten konnte Wismar bis zum 22:18 verkürzen. Doch die Spieler um Andreas Nowatzki (8), Gerald Hein (8) und Stefan Förster (5) stellten den alten Abstand wieder her und beim Stand von 26:18 lief wieder alles für Güstrow. Und dann war da noch Christian Schmidt der Aushilfsweise auf Linksaußen spielte und mit fünf Toren sehr erfolgreich war. Wenige Minuten vor Schluss betrug der Abstand sogar zehn Tore beim Stand von 30:20 und wurde am Ende ein verdienter 32:23 Auswärtserfolg für unsere 1. Männermannschaft. Somit kann die Mannschaft auf einem gesicherten dritten Platz in die Winterpause gehen, um sich dann am 10. Januar 2009 in einer gemeinsamen Aktion mit dem Güstrower Hockeyverein an einem „Super Sporttag“ mit vielen Überraschungen zum ersten Heimspiel des neuen Jahres den Güstrower Fans zu präsentieren.

Die Mannschaft wünscht allen Fans, Helfern, Freunden und Bekannten besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

GHV: A. Pötzsch, A. Köster, C. Lindenau, A. Nowatzki, F. Frick, S. Förster, G. Hein, M. Jahn, S. Nucklies, I. Rinas, M. Sadewasser, C. Schmidt

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner