08.11.2008: Güstrower HV – TSV Bützow 28:19

Derby endet mit klarem Sieg für Güstrower HV

Der GHV ist durch einen 28:19 Heimsieg im Kreis-Derby über den TSV Bützow weiter auf der Erfolgsspur. Das mit Spannung erwartete Derby veranlasste ca. 180 Fans am Sonnabend um 17.00 Uhr in die Sport- und  Kongresshalle Güstrow zu kommen um ihre Mannschaften anzufeuern. Sie sahen eine erste Halbzeit, die über weite Strecken wenig Höhepunkte hatte, die aber dennoch von jeder Menge Spannung und Einsatz geprägt war.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, zeigten die Hausherren in der zweiten Halbzeit eine geschlossene Mannschaftsleistung aus der Stefan Förster (10) und Andre Pötzsch noch heraus ragten. Für die Gäste traf Steffen Pabusch (5) am häufigsten. Von der Tabelle her sprach vor dem Spiel vieles für die Güstrower Mannschaft, steht man dort zur Zeit auf Platz 3 ist es bei den Bützowern der 13. Platz. Aber wie jeder weiß haben Derbys ihre eigenen Gesetze. Das Spiel beider Mannschaft war in den ersten Minuten ein wenig zerfahren. Güstrow als Favorit wollte dieser Rolle gerecht werden fand schwer ins Spiel.

Die Mannschaft ging zwar durch Maic Sadewasser mit 1:0 in Führung doch Bützow konnte bis zum 8:8 stets ausgleichen und sogar mit 8:9 in Führung gehen. Die Bützower Mannschaft verstand es glänzend das Spiel in den ersten Minuten zu verschleppen und immer dann ihre Rückraumschützen in Stellung zu bringen wenn alle schon auf das Zeichen der Schiedsrichter zum Zeitspiel wartete. Die Güstrower passten sich dieser Spielweise an und immer dann wen es schnell gehen sollte waren es technische Fehler die die Mannschaft wieder in die Defensive drängte. Aber die Mannschaft wollte gewinnen angetrieben von Stefan Förster der in der ersten Hälfte 7 mal traf glich die Mannschaft durch Tore von Thomas Arnold und Andreas Nowatzki aus und ging bis zur Pause mit 12:11 selber wieder in Führung.

Aus der Kabine kam eine ganz andere Güstrow Mannschaft vom Anpfiff zur zweiten Hälfte an spielte jetzt nur noch eine Mannschaft. Die Angriffe wurden jetzt druckvoll und dynamisch vorgetragen und es wurde von allen Positionen ins Bützower Tor getroffen. Hatten die Bützower zum Ende der ersten Hälfte noch auf eine Überraschung gehofft, so mussten sie schnell erkennen, dass die zwei Punkte heute in Güstrow bleiben würden. Ingmar Rinas eröffnete den Torreigen mit dem 13:11 und 14:11, Bützow hielt zwar noch mal Anschluss doch dann brach es über sie herein.

Den Grundstein legte die Mannschaft in der Abwehr, jetzt wurden die Wurfgewaltigen Bützower Pabusch und Böttner geblockt oder fanden ihren Meister in Andre Pötzsch im Kasten der Güstrower. Er parierte in dieser Phase des Spiels einig Bälle der Bützower Werfer und leitete so die schnelle 1. und 2. Welle der Güstrower Mannschaft ein. Dankbare Abnehmen für diese Konter waren Sebastian Nucklies und Thomas Arnold die ihre Chancen sicher verwandelten.

Den schönsten Treffer des Tages erzielte Andreas Nowatzki nach feinem Zuspiel von Gerald Hein, dieser selber auf dem Weg zum Tor zog die Gegenspieler auf sich um dann den völlig frei stehenden Nowatzki in Szene zu setzen. Am Ende ein verdienter 28:19 Sieg für Güstrow. Ungewöhnlich für ein Derby aber trotzdem Lobens und Erwähnens wert im gesamten Spiel gab es nur zwei Zeitstrafen.

Aufstellung: A. Köster, A. Pötzsch, C. Lindenau, A. Nowatzki, S. Förster, M. Sadewasser, G. Hein, T. Kahl, T. Arnold, M. Jahn, F. Frick, S. Nucklies, I. Rinas, C. Schmidt

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner