Donnerstag, Juli 25, 2024
Spielberichte

Mission „Harter Brocken“ erfolgreich gemeistert

Die Handballmänner des GHV gewinnen ihr erstes Auswärtsspiel beim SV Einheit Demmin mit 24:27 (Hz 10:18). Nach dem Sieg zum Saisonauftakt gegen den HV Vorpommern-Greifswald konzentrierten sich die Barlachstädter in den Trainingseinheiten ganz schnell wieder auf die bevorstehende schwere Aufgabe in Demmin. In der vergangenen Saison gelang es in beiden Spielen nicht, erfolgreich zu sein. Dies sollte unbedingt geändert werden, denn die Güstrower wollen in dieser Spielzeit ganz viele Punkte sammeln.

Hochmotiviert starteten die Gäste in die Partie und legten zum 0:2 vor, bevor die Hausherren erstmals das Güstrower Tor trafen. Dann vernagelte Oliver Mayer sein Tor. Die GHV Abwehrreihen standen kompakt, sicher und erspielten sich den ein oder anderen Ball, der über die erste und zweite Welle im Tor der Hausherren versenkt wurde. Das 1:5 veranlasste die Demminer Trainer bereits nach sechs Minuten eine Auszeit zu nehmen, um ihren Männern taktische Anweisungen zu geben. Aber so richtig fruchtete die Ansprache nicht. Die Hausherren hatten bis zum 3:8 in der elften Minute weiter das Nachsehen. Erst allmählich gelang es ihnen, kleine Unstimmigkeiten der Güstrower zu ihren Gunsten zu nutzen. Über 5:9, 8:13 und 9:16 zogen die GHV´ler ihre Bahnen und erhöhten den Abstand kontinuierlich. Die Barlachstädter agierten im Abwehrverbund hell wach und im Angriff geduldig bis zur optimalen Chance. Die mitgereisten GHV-Fans honorierten die Leistung ihrer Jungs indem sie ordentlich für Stimmung sorgten. Beim Stand von 10:18 begaben sich beide Teams zum Verschnaufen in die Kabinen.

Durchgang zwei startete zwar mit einem Angriff der Heimsieben, aber den ersten Torerfolg der zweiten Spielhälfte verbuchten die Gäste. Inzwischen hatte Demmin sich darauf verständigt, dass man den torgefährlichen Alex Wirt unter Bewachung stellte, womit etwas Unruhe im gewohnten Spielfluss der Güstrower aufkam. Dies führte leider zu drei Treffern in Folge für die Einheitsieben, bevor sich Alex Wirt von seinem Aufpasser löste und mit einem Tor antwortete (14:21).

Über die weitere Zeit schlichen sich beim GHV kleine Fehler ein, entweder wurde die Latte des gegnerischen Tors getroffen, oder der Ball ging gänzlich daneben. Acht Minuten vor Schluss hatte die Gästesieben beim 19:26 immer noch einen passablen Vorsprung, doch sie mussten weiter auf der Hut sein, damit der Sieg nicht in Gefahr geriet.

Die Demminer steckten nicht auf, immer wieder gelang es ihnen, jeden kleinen Fehler der Gäste in Torerfolg zu verwandeln. Allerdings reichte die Restzeit nicht mehr aus, um das Spiel zu drehen. Somit erzielten die Männer aus der Barlachstadt ihren ersten Auswärtssieg in der neuen Saison und nehmen zwei verdiente Punkte mit nach Hause.

Ganz großen Dank an die Unterstützung der Güstrower Fans, die der Mannschaft lautstark Rückhalt gaben.

GHV: Oliver Mayer, Peter Ritzrau, Benjamin Kalien, Jonas Christ (2), Clemens Golatowski, Christoph Götze, Till Mallach (6), Tim Dethloff (7), Moritz Langer (1), Johannes Karl, Alex Wirt (11)