25.02.2017: GHV I – Stavenhagener SV 29:17

GHV überrollt die Stavenhagener Männer

Zum ersten Heimspiel 2017 empfing die 1. Männermannschaft des GHV am letzten Februarsamstag den Stavenhagener SV. Das Hinspiel im Oktober ging mit 21:20 knapp zu Gunsten der Gäste aus. Mit Kampfgeist und Elan visierten die Hausherren die Partie an, waren sich aber bewusst, dass die Gäste an diesem Tag (Platz 4) Favorit sein würden und ein Sieg schwer erkämpft werden müßte.

Nach Anpfiff gelang es den Güstrowern mit 1:0 in Führung zu gehen. Die Männer um Torsten Schilk suchten den Weg zum Tor und erzielten den Ausgleich. Güstrow bestimmte aber weiter das Spiel (3:1). Das Spiel nahm nur langsam Fahrt auf und Stavenhagen konnte Anschluss halten (4:3). Doch die Barlachstädter ließen sch nicht einlullen und konnten scih mit sechs Treffern in Folge ein Polster erarbeiten. Ballgewinne und technische Fehler auf Seiten der Gäste wurden gnadenlos ausgenutzt und die Torhüter des SSV hatten ein ums andere Mal das Nachsehen zwischen den Pfosten.

GHV-Schlussmann Oliver Mayer war hingegeen super aufgelegt und brachte die Gäste oft an den Rand der Verzweiflung. Erst nach einer langen Durstsrecke konnten die GästeNach in der 20. Minute den vierten Treffer erzielen und das sollte bis zum Ende der ersten halbzeit auch der letzte sein. Die Hausherren spielten immer flüssiger weiter und zogen bis zur Pause auf 14:4 davon. Damit hatten weder die Spieler noch die Güstrower Fans gerechnet. Dieses Polster beruhigte ein wenig ließ Hoffnung auf einen Sieg in diesem ersten heimspiel 2017 aufkeimen.

Durchgang zwei begann mit einem Treffer der Stavenhagener. Nun pendelten sich die Treffer auf beiden Seiten ein. Güstrow hielt den zehn Tore Vorsprung und somit die favorisierten Gäste auf Distanz. Die Nervosität der Gäste steigerte sich weiter. Von vier gewährten Strafwürfen zu Gunsten Stavenhagens konnte nur einer im GHV-Tor untergebracht werden. Dreimal stand diesem Ziel ein überragender Oliver Mayer gegenüber. Die Quote des GHV sah genau anders herum aus. Von vier Strafwürfen ging nur einer daneben. Missmutig ergaben sich die Gäste quasi ihrem heutigen Schicksal und verließen beim Stand von 29:17 das Feld. Es war halt nicht ihr Tag und mit diesem deutlichen Ausgang hatte zuvor niemand gerechnet. Durch diese Niederlage rutschen sie von Platz 4 auf Platz 6 in der Tabelle der ab. Güstrow jedoch konnte zwei wertvolle Punkte für den Klassenerhalt auf seinem Konto verbuchen.

Umgeben von Riesenjubel feierte die 1. Männermannschaft den ersten Heimsieg 2017. Es hat nahezu alles gut funktioniert. Abwehrarbeit und Ballgewinne, Konterläufe mit erfolgreichem Abschluss, fast immer die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit. Die GHV-Männer konnten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und den zuschauern ein sehenswertes Spiel bieten, Selbstvertrauen tanken.

GHV: Michael Tessenow, Oliver Mayer, Thomas Kahl (2), Dorian Froriep (5), Felix Meyer, Matthias Kahl, Paul Golatowski (5), Tom Golatowski (5), Christoph Götze, Tim Dethloff (10), Peter Ritzrau (2), Thilo Severin

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner