24.09.2016: SV Matzlow-Garwitz – GHV 14:23

Abwehr - der Schlüssel zum Erfolg

Für die erste Männermannschaft des Güstrower HV stand am letzten Septembersamstag das erste Auswärtsspiel der Saison in Spornitz, gegen den SV Matzlow-Garwitz, auf dem Programm.

Vor zwei Wochen standen sich beide Mannschaften in Güstrow, im vorgezogenen Spiel vom 15. Spieltag bereits gegenüber. Dieses vorgezogene Spiel konnten die Barlachstädter für sich entscheiden, was aber nicht bedeutet, dass auch das „Rückspiel“ ein sicherer Sieg für den GHV werden würde. Der Gegner ist in seiner eigenen Halle nicht zu unterschätzen und erhält starke Unterstützung von den Rängen.

Die Gäste erwischten mit zwei Toren in Folge den besseren Start. Matzlow konnte aber dran bleiben. Der Angriff des GHV war zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht auf Touren, nur zögerlich konnten sich die Güstrower auf 6:2 absetzen. Die Gastgeber hatten den nötigen Zug zum Tor, scheiterten aber immer wieder an der Gästeabwehr bzw. am GHV-Schlussmann. Bis zum Pausenpfiff,  beim Stand von 5:10, schleppte sich das Spiel so dahin.

Den Anwurf in Hälfte zwei nutzte Matzlow sofort zu einem Treffer, aber postwendend landeten drei GHV-Würfe im Kasten der Heimmannschaft. An der Anzeige leuchtete das 6:13. Und den Gastgebern fiel es sichtlich schwer sich auf die Abwehr der Güstrower einzustellen. Sie versuchten mit allen Mitteln den Ball im Kasten von Oliver Mayer unterzubringen, aber der hatte fast immer die Hand im richtigen Moment parat, um die Treffer abzuwehren. So konnte er auch beide in der Partie gegebene Strafwürfe sicher halten. Hin und wieder tat sich dann aber doch eine Lücke in den Güstrower Reihen auf, so dass die Hausherren erfolgreich abschließen konnten. Die gut aufgelegten GHV-Schützen ließen sich aber dadurch nicht beeindrucken und zogen weiter davon. Mit Abpfiff durch den Unparteiischen gingen die Gäste mit einem 14:23 als Sieger von der Platte. Mit 6:0 Punkten führen sie die Tabelle in der MV-Liga nun eine weitere Woche an.

Fazit an diesem Tag: die Abwehrreihen haben erneut ihre Arbeit sorgfältig erledigt, dagegen kann die Chancenverwertung noch nicht befriedigen und ist zukünftig weiter zu verbessern.

GHV: Max Godow, Oliver Mayer, Philipp Kaiser, Marcel Tiedemann (3), Michael Köhler (6), Dorian Froriep, Felix Meyer, Matthias Kahl, André Regge (3), Paul Golatowski, Peter Ritzrau, Lasse Schimmler (6), Tim Dethloff (5)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner