20.02.2016: Stavenhagener SV – GHV I 23:25

Landesmeister zum zweiten Mal bezwungen

Ziel der Auswärtsfahrt der 1. Männermannschaft des GHV war am 20.Februar Stavenhagen. Auf dem Programm stand das Punktspiel Stavenhagener SV gegen Güstrower HV. Beide Mannschaften standen sich am 17.Oktober 2015 in der heimischen Sporthalle Kessiner Straße bereits gegenüber. In der damaligen Partie war es den Mayer/Köhler Schützlingen gelungen zwei Punkte zu erkämpfen.

Mit dem entsprechenden Respekt, aber dennoch erfolgshungrig wollten die Gäste auch diesem Spiel das Bestmögliche abgewinnen, waren sich aber durchaus bewusst, dass die Männer um Trainer Hähnlein sich enorm viel vorgenommen hatten, um die Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen.

Nach Anpfiff starteten die Reuterstädter hochmotiviert und erzielten den ersten Treffer des Tages. Postwendend glichen die Gäste aus. Zwei Treffer in Folge bescherten den Hausherren das 3:1. Doch die Güstrower blieben mit ihrem zweiten Treffer dran. Über 4:3, zum 6:3 hatten sich die Hausherren etwas absetzen können. Zu dieser Zeit lief der Motor der GHV Schützlinge noch nicht auf vollen Touren, denn nur zähflüssig versuchten sie den Abstand zu verkürzen. Beim 8:7 hatten sie aufgeholt, aber der richtige Pep fehlte. Die Hausherren dagegen erhöhten auf 9:7 und 10:8. Aber ein Abschütteln war nicht möglich, die Güstrower blieben dran und hatten beim 11:10 den Anschluss erneut hergestellt. Mit einem weiteren Treffer des GHV wurde kurz vor dem Pausenpfiff der Ausgleich herstellte. Stavenhagen konnte die folgenden letzten Sekunden nutzen und erzielte unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 12:11.

Den zweiten Durchgang eröffneten wieder die Hausherren mit einem Tor. Über die weiteren Angriffe der SSV Männer erhöhten sie auf 15:12. Auf Seiten der Güstrower wurde dennoch gekämpft und mit dieser Zielstrebigkeit gelang es den Rückstand aufzuholen, beim 16:16 gleichzuziehen und beim 16:17 erstmals die Führung in dieser Partie zu übernehmen. Es gelang sogar einen 18. Treffer zu markieren ehe die Hausherren eine Lücke in der Güstrower Abwehr faden, um ihren Angriff erfolgreich abzuschließen. Nun liefen die Reuterstädter dem Spiel hinterher. Aber kampflos wollten sie sich nicht geschlagen geben, beim 21:21 war erneut alles offen. Das Glück des Tüchtigen war heute aber auf Seiten der Gäste. Güstrow erzielte das 22:23 und legte bis zum 22:25 nach. Stavenhagen konnte einen letzten Treffer im Güstrower Kasten unterbringen, dann war aber die Zeit abgelaufen und somit war es dem GHV in dieser Saison ein zweites Mal gelungen den amtierenden Landesmeister zu bezwingen (23:25).

Megafreude innerhalb der Mannschaft sowie auch bei den mitgereisten Fans, die für die weite Fahrt mit einem kämpferischen spannenden Spiel und zwei verdienten Punkten belohnt wurden.

GHV: Thomas Hintze, Oliver Mayer, Thomas Kahl, Marcel Tiedemann (2), Michael Köhler (6), Dorian Froriep (1), Daniel Niemann (4), Paul Golatowski (4), Erik Voß (2), Tim Dethloff (4), Sebastian von Weiss (2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner