23.01.2016: Schwaaner SV – GHV I 22:30

Starke GHV-Sieben in Schwaan

Zum Auswärtsspiel am 23. Januar hatte die erste Männermannschaft des GHV nur einen kurzen Anfahrtsweg, denn es ging nach Schwaan. Die Männer des Schwaaner SV sind Tabellennachbarn der Güstrower und hatten vor dem Spiel nur einen Punkt Vorsprung. Das Hinspiel konnten die Schwaaner in Güstrow mit 19:17 für sich entscheiden.

Vom vergangenen Wochenende, aus dem unentschieden gegen den HC Empor II, hochmotiviert wollten die Schützlinge von Mayer/Köhler diesmal zwei ganze Punkte erringen.

Nach Anpfiff durch die Unparteiischen startete die Partie. Doch was sich in den ersten 10 Minuten abspielte, ließ erahnen, wer am Ende als Sieger von der Platte geht. Die Hausherren befanden sich offenbar noch im Tiefschlaf, kein Ball fand den Weg ins Tor. Die Würfe der Gastgeber gingen am Torvorbei oder blieben in den Abwehrreihen hängen. Somit konnten die Güstrower den Torreigen eröffnen und nach und nach ihr Tor-Konto mit fünf Treffern füllen.

Wachgerüttelt von der Schwaaner Bank wurde der erste Treffer zum 1:5 erzielt. Im Folgeangriff glückte abermals ein Tor, bevor die Gäste weiter auf 2:6 erhöhten.

Diesen positiven Start nutzten die Männer aus der Barlachstadt und spielten wachsam und konzentriert weiter. Beim 6:8 waren die Hausherren nahe herangekommen. Doch der GHV motivierte sich in jeder Aktion, jeder kämpfte für jeden. In der Abwehr stand man fast immer zur rechten Zeit an der richtigen Stelle. Im Angriff spielte Güstrow besonnen und suchte den richtigen Zeitpunkt und die entsprechende Lücke, um positiv abzuschließen. Durch diese Taktik konnte der Abstand weiter ausgebaut werden. Zur Halbzeit verabschiedeten sich beide Teams beim 11:14 in die Kabinen.

Durchgang zwei begann erneut mit einem Treffer für die Gäste. Schwaan hielt mit einem Tor Anschluss. So plätscherte das Spiel bis zum 14:17 dahin. Die Männer von der Beke fanden jedoch kein Mittel, um das Spielgeschehen zu ihren Gunsten zu drehen. Der GHV spielte konzentriert weiter und war bestrebt zwei Punkte mitzunehmen. Zielstrebig bauten sie den Vorsprung auf. Mit drei Toren in Folge enteilten sie auf 15:21, ehe die Lankowski-Schützlingen einen Ball im Güstrower Kasten unterbringen konnten.

Angetrieben von den mitgereisten GHV Fans sowie dem starken Rückhalt des GHV Keepers Mayer, der allein vier Strafwürfe der Hausherren entschärfte, spielten die Güstrower die Zeit herunter, erzielten 30 Treffer und nahmen mit Stolz die zwei Punkte mit nach Hause (22:30). Was zur Folge hat das beide Teams den Tabellenplatz tauschten und Güstrow nun elfter ist.

Fazit dieses Spiels: Die 1. Männermannschaft hat eine geschlossene Mannschaftleistung abgeliefert, sie haben mit Spaß Handball gespielt, dabei konzentriert in der Abwehr gearbeitet und im Angriff einen kühlen Kopf bewahrt.

GHV: Max Godow, Oliver Mayer, Thomas Kahl (2), Marcel Tiedemann (4), Michael Köhler (3), Dorian Froriep (4), Paul Golatowski (5), Marcel Möller (4), Tim Dethloff (8)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner