14.11.2015: SV Mecklenburg Schwerin II – GHV 37:29

Lehrgeld in der Landeshauptstadt bezahlt

Zum Auswärtsspiel der männlichen B-Jugend, am 14.11.15, stand die Reise in die Landeshauptstadt an. Gegner war die zweite Vertretung des SV Mecklenburg Schwerin. Nach dem Heimerfolg vom vergangenen Wochenende hatten sich die Jungs um Trainer Heiko Bremer viel vorgenommen und wollten einen weiteren Erfolg hinzufügen. Nach kurzem Abtasten ging es gleich richtig zur Sache. Der Gastgeber wirkte sehr beweglich und hochmotiviert. In der zweiten Spielminute gleich ein Siebenmeter für die Gastgeber. Torhüter Lucas Manski konnte diesen jedoch parieren. Im Gegenangriff trafen die Gäste aus  der Barlachstadt und konnten das erste Tor des Spiels für sich verbuchen. In der Folge beendeten beide Teams ihre Angriffe erfolgreich bis zum Spielstand vor 3:3. Die sehr agile  Spielweise der Gastgeber schien die Gäste zu beeindrucken und so konnten die Schweriner die Führung übernehmen und ausbauen. Zu schnell versuchten die Güstrower abzuschließen ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Hausherren aber dennoch nicht entscheidend absetzen, da der GHV in der Abwehr etwas sicherer wurde und im Angriff wieder die Angriffe konsequenter abgeschlossen wurden. Dennoch erkämpften sich die Gastgeber einen Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeitpause (17:14). In der Kabinenansprache  zur Pause sollte die Mannschaft wachgerüttelt werden um sich auf ihr Spiel im Angriff zu konzentrieren und beherzter in der Abwehr zuarbeiten. Die Hausherren legten aber zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich nach und bauten die Führung auf fünf Tore aus. Die Gäste kamen in der Abwehr ständig den berühmten Schritt zu spät und die dadurch entstehenden Lücken nutzten die Schweriner treffsicher. Abstimmungsprobleme im Angriff sowie fehlende Aggressivität taten das übrige um die Hausherren in einen Spielrausch zubringen. Der Endstand von 37:29 ist folgerichtig und für die Hausherren verdient.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner