14.11.2015: TSV Bützow – GHV I 17:28

Derbysieg

Derbyzeit am vergangenen Samstag in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle in Bützow. Die Männer vom TSV Bützow empfingen die Jungen Wilden vom GHV. In der vergangenen Saison standen sich beide Vereine schon gegenüber, allerdings eine Spielklasse tiefer in der Verbandsliga. In diesem Jahr nach dem Aufstieg in die MV-Liga stell-te diese Begegnung schon eine andere Qualität dar, den Bützow ist seit Jahren MV Liga erfahren. Für die Schützlinge von Trainergespann Mayer/Köhler ist jedes Spiel in der MV Liga eine neue Herausforderung.

Die Vorzeichen zu diesem Punktspiel standen auf beiden Seiten schlecht, da beide Teams krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen haben. Bützow hat aber aus der Altkaderreserve einige Spieler aktiviert, so dass Trainer Koch aus dem Vollen schöpfen konnte. Auf Seiten der Barlachstädter sah es dagegen eher schlecht aus, so dass man mit acht Feldspielern und zwei Torhütern antreten musste.

Nach Anpfiff ließen die Hausherren nicht lange bitten und versenkten den ersten Treffer im Gäste Kasten. In Folge gelang es den Güstrowern den Ausgleich herzustellen. Bützow legte abermals zum 2:1 vor und Güstrow glich aus. Was sich dann anbahnte, endete nach 60 Minuten mit einer Mega-Überraschung. Beim 2:3 konnten die jungen Wilden erstmals die Führung übernehmen, aber die TSV Sieben zog auf 3:3 gleich. Erneut legten die Gäste beim 3:4 vor, doch Bützow gelang nicht sofort mit einem Treffer der Ausgleich, so dass die jungen Wilden auch den kommenden Angriff erfolgreich zum 3:5 beendeten.

Das setzte sich in den nächsten Minuten so weiter fort: Bützow warf zwar in Folge noch einige Tore, jedoch zeichnete sich ein kleines Enteilen der Gäste ab. Über 5:8, 7:10, 8:12 und 9:14 war ein kleines Polster zu Gunsten der GHV´ler geschaffen. Bützow versuchte natürlich alles; sie kämpften sich bis zur Pause etwas heran, aber mit 12:15 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Pause.

Der zweite Durchgang wurde mit einem Treffer der TSV´ler eröffnet. Die Barlachstädter knüpften dort an, wo sie in Hälfte eins aufgehört hatten, sie netzen im Kasten der Bützower ein. Dann breitete sich etwas Hektik auf Seiten der Gäste aus, die dazu führte, dass die Männer vom TSV zum 15:17 wieder ziemlich nah dran waren. Also reakti-vierte man die Eigenschaften Besonnenheit, Ruhe und das Warten auf den richtigen Augen-blick, was sich schließlich auch auszahlte; vier Tore in Folge durch die Männer des GHV und die Anzeige stand bei 15:21. Die Schützlinge von Trainer Koch fanden nur noch über Einzel-aktionen zum erfolgreichen Abschluss. Sie agierten unentschlossen und irritiert, da sie mit solch einer Entwicklung des Spiels in keiner Weise gerechnet hatten, denn gegenüber dem MV-Liga Neuling GHV wollte eigentlich der Vizelandesmeister 2015 das Zepter in der Hand halten. Die Männer aus der Barlachstadt spielten munter die letzten Minuten runter, hatten dabei in der Abwehr wirklich alles im Griff und verdienten sich beim Schlusspfiff ein Superer-gebnis von 17:28. Damit geht der Derbysieg an den MV-Liga Aufsteiger GHV.

Ein großes Dankeschön an die zahlreichen mitgereisten Fans, die diesem Spiel nahezu eine Heimspielatmosphäre verliehen und den Männern auf der Platte als „Achter Mann“ tolle Unterstützung gaben.

Fazit. Die Männer des GHV haben eine geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert, das Warten auf den richtigen Augenblick wurde belohnt, die Abwehrarbeit hat gestimmt, die Chancenverwertung wurde verbessert und die Strafwürfe wurden zu 100% verwandelt; obwohl man von der Personalsituation nicht die besten Voraussetzungen hatte.

GHV: Max Godow und Oliver Mayer (beide Tor) Philipp Kaiser (2), Thomas Kahl (2), Michael Köhler (5), Marcel Tiedemann (3), Dorian Froriep (2), Daniel Niemann (3), Peter Ritzrau, Tim Dethloff (11)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner