19.09.2015: GHV – RIbnitzer HV 20:22

Ribnitzer nicht zu Fall gebracht

Am 19.September empfing die 1. Männermannschaft des GHV die Handballer vom Ribnitzer HV. In der Ankündigung zu diesem Spiel war der Presse zu entnehmen, dass der Gast als Aufstiegsanwärter für die nächst höhere Spielklasse einzuschätzen ist.

Für die Schützlinge vom Trainergespann Mayer/Köhler war dieses Spiel das erste Heimspiel in der MV-Liga in dieser Saison und man hatte sich ganz besonders viel vorgenommen. Das Trainerteam konnte auf eine volle Bank zurückgreifen. Die Gäste legten sofort los und zogen auf 0:2 davon, ehe die Barlachstädter Anschluss fanden. Obwohl die Bersteinstädter auch weiter zu Torerfolgen kamen, hatten sie mit den Güstrowern kein leichtes Spiel. Die Hausherren wehrten sich und nutzten jede sich bietende Gelegenheit, um auch dem Gästekeeper Bälle ins Gehäuse zu legen (3:5, 4:8 und 5:9).  Als Beobachter konnte man natürlich schon zu dieser Zeit sehen, dass es sich bei der Ribnitzer Truppe schon um MV-Liga erfahrene Handballer handelt, die allerdings auch einige wenige Jungspunde an Bord hatten.

Angetrieben vom Publikum kämpften die GHV´ler weiter und konnten sich über die Stationen 6:10, 9:11 auf 10:12 durch Nutzung jedes kleinen Fehlers der Gäste herantasten, bevor der Pausenpfiff ertönte.

Gestärkt erschienen die Barlachstädter nach der Pause wieder auf dem Parkett und schlossen den ersten Angriff erfolgreich mit dem 11:12 ab. Natürlich ließen sich die Gäste nicht bitten, und netzten zum 11:13 ein. Jedoch muss erwähnt werden, dass es kein leichtes Spiel war, denn sehr häufig scheiterten die Ribnitzer am Schlussmann Oliver Mayer.

Das Spiel der Gäste in Unterzahl wurde durch die Hausherren mit Treffern zu ihren Gunsten beantwortet. Auf den Stand 14:15 folgte ein 15:15 und die Partie war wieder mehr als offen. In den folgenden 15 Minuten lieferten sich beide Seiten einen Schlagabtausch, denn keiner Mannschaft gelang es, sich abzusetzen. Wieder legten die Gäste zum  17:19  zwei Tore vor, doch Güstrow konnte mit 18:19 Anschluss halten. Dieser hauchdünne Abstand zehrte natürlich an den Nerven der Männer um Gästetrainer Jörn Schläger. Die letzten drei Spielminuten brachen an und das Spiel war bei 19:20 nicht entschieden. Mit einer Portion Cleverness auf Seiten der Bersteinstädter und Pech auf Seiten der Hausherren siegten die Ribnitzer nach 60 Minuten mit 20:22.

Sichtliche Erleichterung in den Gesichtern der Truppe von Jörn Schläger, wie auch in seinem, dass die zwei Punkte im Sack waren. Es war ein kampfbetontes und torarmes Handballspiel, in dem sich beide Teams auf Augenhöhe bewegten. Mit einer Portion Glück und einer besseren Chancenverwertung hätten die GHV´ler die beiden Punkte im ersten Heimspiel der Saison errungen und den Ribnitzern im wahrsten Sinne ein Bein gestellt.

Die Männer werden weiter an ihren Schwachstellen arbeiten und sich auf das Rückspiel am 9. Januar 2016 vorbereiten. Die Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern und Fans für die Unterstützung in diesem Spiel.

GHV: Max Godow, Oliver Mayer, Thomas Kahl, Marcel Tiedemann (2), Michael Köhler (1), Dorian Froriep, Lukas Müller (3), Matthias Kahl, John Heuer (1), Marcel Möller (2), Tobias Nath, Tim Dethloff (11), Marcel Bechtloff

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner