22.08.2015: Reuterpokal 2015

Erfolgreich beim Reuterpokal

Am 22.August  reiste die 1. Männermannschaft des GHV zum Reuterpokal nach Stavenhagen. Zum Teilnehmerfeld gehörten die Vertretungen des Doberaner SV, VfL Bad Schwartau II, der Güstrower HV sowie die Hausherren von Stavenhagener SV.

In der ersten Begegnung standen sich die Hausherren und der VfL Bad Schwartau gegenüber; die Partie ging mit 16:18 zu Gunsten des VfL aus. Dann folgte das erste Spiel der Güstrower, Gegner war der Doberaner SV. Zu Beginn der ersten zwanzig Minuten zeigten die Doberaner, dass sie das Spiel bestimmen wollen und zogen bis zur Halbzeitpause auf 2:8 davon. In der zweiten Hälfte, in der der GHV sich sehr stark zeigte, konnte der Rückstand aufgeholt und sogar Gleichstand erzielt werden. Am Ende unterlag der GHV mit einem Tor (13:14). Dieses Ergebnis führte aber nicht zur Resignation, sondern beflügelte für die kommenden Spiele. Man darf schließlich nicht unerwähnt lassen, dass die Doberaner eine Liga höher, in der Ostsee-Spree-Liga, etabliert sind. An den Männern vom Doberaner SV scheiterten auch die Hausherren aus Stavenhagen mit 18:11.

Im zweiten Spiel standen den Barlachstädtern die Männer aus Bad Schwartau gegenüber. Aufbauend auf dem ersten Spiel, arbeiteten die GHV´ler an ihrer Abwehr- und Angriffsarbeit und konnten sich nach 2 x 20 Minuten mit einem Sieg (22:13) belohnen, was letztlich weiter zur Stärkung des Selbstvertrauens führte. Großen Anteil am Sieg gehört dem GHV Schlussmann Oliver Mayer, der mit einer Quote von ca. 50 % die Bälle entschärfte und somit einen bedeutenden Rückhalt für das Team darstellte.

Nach einer Verschnaufpause standen sich dann der Landesmeister 2015, Stavenhagener SV, und der Verbandsliga Aufsteiger, Güstrower HV, gegenüber. Nach Anpfiff der Partie zündeten die Jungs um das Trainergespann Mayer/Köhler den Tore-Turbo, so dass nach fünfzig Sekunden bereits zwei Bälle im Stavenhagener Kasten versenkt waren. In den folgenden Minuten gerieten die Gegner immer weiter in Rückstand (1:5) und agierten teilweise kopflos. Im Angriff scheiterten sie oft am Torwart Mayer, der dann die Pässe auf die Außenflitzer Möller und Müller lenkte, die dann entsprechend verwandelten. Zur Halbzeit zeigte die Anzeige 7:11. In den weiteren zwanzig Spielminuten setzten die Barlachstädter zielstrebig und selbstbewusst ihre Arbeit fort. Sie gestatteten dem Landesmeister 2015 kein Herankommen, auch die gewährten Siebenmeterwürfe scheiterten immer an Olli Mayer. Das Spiel endete mit 13:21 zu Gunsten der GHV Männer. Fazit zu dieser Zeit unter Betrachtung der bisherigen Ergebnisse aller Spiele, der 2. Platz im Reuterpokal gehörte dem GHV.

Es folgte dann noch der Vergleich zwischen dem Doberaner SV und dem VfL Bad Schwartau. Würden die Bad Schwartauer siegen, dann hätte dies sogar den Turniersieg für den GHV bedeutet. Aber die Doberaner ließen sich den Sieg nicht nehmen und wurden damit Turniersieger.

Für die erste Männermannschaft des GHV ist der 2. Platz aber durchaus eine beachtliche Leistung. Alle Teammitglieder hatten an diesem Tag an einem Strang gezogen und haben torhungrig ihre Aufgaben erledigt. Die überragende Leistung von Oliver Mayer wurde mit der Auszeichnung als „Bester Torhüter“ gekrönt.

Platzierungen:
1.    Doberaner SV
2.    Güstrower HV
3.    VfL Bad Schwartau
4.    Stavenhagener SV

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner