28./29.03.2015 Saisonfinale 2015

Saisonfinale mit vier Punkten absolviert

Am letzten Märzwochenende stand für die erste Männermannschaft des GHV ein großes Programm auf dem Plan. Zwei zuvor ausgefallene Punktspiele in der Verbandsliga West mussten zum Abschluss der Vorrunde nachgeholt werden.

Am Samstag reisten die Schneiderschützlinge zuerst zur TSG Wismar. Das Hinspiel in eigener Halle konnten die Barlachstädter mit 38:24 deutlich für sich entscheiden, aber in Wismar ist die TSG nie zu unterschätzen, denn auch die SG Crivitz-Banzkow kassierte dort eine Niederlage. Es war also höchste Achtung erbeten und die GHV-Mannen gingen vom Anpfiff an konsequent ans Werk. In den ersten fünfzehn Minuten spielten beide Teams auf Augenhöhe, ehe der GHV-Express Fahrt aufnahm und sich im weiteren Verlauf über 9:10; 9:12, 9:15 auf 10:16 zum Pausenpfiff absetzen konnte.

Die Hausherren kamen gestärkt aus der Kabine. Sie kämpften verbissen um den Vorspurng der Gäste zu minimieren. Drei Tore in Folge verkürzten auf 13:16. Die Barlachstädter hatten ihren Spielfaden in der Pause etwas verloren. Über Einzelaktionen gelangen zwar noch Tore, aber beim Stand von 21:22 drohte das Spiel zu kippen.

Mahnende Worte von Trainer Schneider weckten die Mannschaft und man fand in die gewohnte Spielweise zurück. Nun folgten jedem Tor der Gastgeber zwei der Gäste und mit einem endgültigen 24:28 waren die ersten zwei Punkte des Wochenendes im sprichwörtlichen Sack.

GHV: Michael Tessenow, Max Godow, Philipp Kaiser, Thomas Kahl, Michael Köhler (3), Dorian Froriep (4), Lucas Fritsche (1), Clemens Palm (5), Felix Elsner, Christoph Böcker (5), Tim Dethloff (10)

 

Zweiter Gegner war am Sonntagabend die zweite Vertretung des SV Warnemünde. Da auch die Warnemünder an dem Wochenende zwei Begegnungen nachholen mussten hatten sich beide Vereine auf die ansonsten unübliche Anwurfzeit Sonntag 19 Uhr verständigt.

Auch hier stand im Hinspiel zu Hause für den GHV ein deutliches 34:25 zu Buche. Die Marschroute war klar definiert, zwei Punkte sollten mit in die Barlachstadt.

Nach Anpfiff durch die Schiedsrichter legte der GHV, ohne dass sich die Gastgeber besinnen konnten, gleich mit zwei Treffern vor. Die Güstrower drehten in diesem letzten Punktspiel der Vorrunde nochmal richtig auf. Nach fünfzehn Minuten stand es schon 5:11. Die Gastgeber mühten sich, jedoch liefen viele Angriffe ins Leere und die Gäste nutzten dies immer mehr für sich. So wuchs der Abstand bis zum Pausenpfiff über die Stationen 6:14, 8:15 auf 9:20 an.

In Hälfte zwei bot sich das gleiche Bild, Warnemünde fand einfach nicht ins Spiel. Die Schneiderschützlinge spielten jedoch munter weiter, alle Spieler bekamen ihre Spielanteile und trugen durch Treffer im Kasten des Warnemünder Schlussmannes zum Ergebnis bei. Nach 60 Minuten zeigte die Anzeige 19:38 und zwei weitere Punkte konnten auf dem GHV-Konto verbucht werden. Damit haben sich die Männer um Trainer Schneider den zweiten Platz in der Verbandsliga West zurückerobert.

Am 11. April starten dann die Platzierungsspiele. Der GHV wird gegen den Zweiten der Oststaffel um den insgesamt dritten Platz in der Verbandsliga spielen. Hier sind zwei Siege Pflicht um sich eine Minimalchance auf den Aufstieg in die MV-Liga zu erhalten.

GHV: Michael Tessenow, Max Godow, Philipp Kaiser (6), Thomas Kahl (3), Michael Köhler (1), Dorian Froriep (5), Lucas Fritsche (4), Clemens Palm (3), Felix Elsner (5), Christoph Böcker (6), Tim Dethloff (5)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner