16.11.2013: SG Crivitz-Banzkow II – Güstrower HV 30:25

Siegesserie der jungen Wilden unterbrochen

Am achten Spieltag in der Verbandsliga West machten sich die Jungs um Bernhard Wenzel auf den Weg nach Crivitz. Hoch motiviert aber mit dem Blick auf einen ernstzunehmenden Gegner ging es auf die Reise, hatte man im Vorjahr doch mit neun Toren gegen diese langjährig eingespielte Truppe verloren.

Den besseren Start erwischten die Hausherren und nach kurzer Zeit stand es 3:0. Allmählich legten die jungen Wilden ihre Nervosität ab und besannen sich auf das, wozu sie angereist waren, das Handballspielen. Angetrieben vom Schlussmann gelang es, Bälle im Kasten der Hausherren unterzubringen. Der Rückstand wurde aufgeholt aber zum Ausgleich fehlte der Mannschaft die spielerische Routine. So plätscherte die Halbzeit dahin. Durch Fehlwürfe und Unachtsamkeit in der Abwehr erhöhte sich der Abstand einerseits, aber durch Kampf und Konzentration gelang es dann auch wieder, den Anschluss herzustellen. Mit Stand 15:13 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabine.

Wie Halbzeit eins gestaltete sich auch die Halbzeit zwei. Ein ständiges Hinterherlaufen und dann wieder Aufholen des Rückstandes wechselten sich ab. Es war kein leichtes Spiel, da die Hausherren neben Handball auch alle Register zogen, um die Gäste zu beeindrucken. Dieses Schauspiel beeindruckte zwar die Zuschauer, aber die Gäste waren weniger amüsiert. Schade, denn eigentlich hatte man sich zum sportlichen Wettkampf an diesem Abend eingefunden. Die Jungen Wilden werden dieses Spiel auswerten und weiter an ihrer Chancenverwertung arbeiten.

GHV: Max Godow, Michael Tessenow, Philipp Kaiser, Matthias Kahl (1), Christoph Bugs (3), Clemens Palm (5), Felix Elsner (4), Paul Golatowski (4), Bastian Lange, Tim Dethloff (8)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner