10.11.2013: Güstrower HV – SV Warnemünde II 31:25

GHV setzt sich auf Tabellenplatz 2 fest

Am 10.November war der SV Warnemünde II zu Gast in der Barlachstadt. Nach einem spielfreien Wochenende waren die Jungen Wilden hochmotiviert und wollten den Schwung aus den Siegen der Vorwochen unbedingt nutzen und die Serie nicht abreißen lassen. Die personellen Verhältnisse in der Mannschaft ließen dafür hoffen, es konnten neun Feldspieler und ein Torwart in das Protokoll eingetragen werden.
Die Gäste boten gar 12 Spieler auf und hatte sich ebenso viel für die Partie vorgenommen. In den vergangenen Punktspielen konnten sie aber erst einen Sieg verbuchen und mussten drei Niederlagen hinnehmen.

Nach Anpfiff  erwischten die Hausherren den besseren Start. In kürzester Zeit stand es 4:0. Doch die Gäste ließen sich nicht entmutigen und kämpften sie sich nach und nach heran und hielten den Anschluss. Kleine Fehler und Abstimmungsprobleme bremsten den Spielfluss der Barlachstädter. Nach einer Auszeit waren die Unklarheiten behoben und der Vorsprung wurde stetig weiter ausgebaut. Bei einem Halbzeitstand von 18:10 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabine.

Die Hälfte zwei begann deutlich besser für die Gäste. Der Gästetrainer hatte in der Pause offenbar die richtigen Worte gefunden und dies zahlte sich nun aus. Der doch ansehnliche Vorsprung von acht Toren schmolz auf zwei ab (26:24), ehe die jungen Wilden sich wieder auf richtiges Handballspielen besannen. Sie organisierten die Abwehr neu und Schlussmann Michael Tessenow trieb seine Männer kräftig an. Tor für Tor wurde gekämpft und der Vorsprung wieder aufgebaut und den Gästen nur noch ein Tor weiteres gewährt. Beim Spielstand von 32:25 beendeten die Unparteiischen die Partie.

Fazit: Güstrow gewinnt und kann weitere zwei Gewinnpunkte verbuchen. Die jungen Gäste haben sich tapfer geschlagen und sind in Zukunft keinesfalls zu unterschätzen.

GHV: Michael Tessenow, Philipp Kaiser, Thomas Kahl (2), Matthias Kahl (1), Christoph Bugs (3), Clemens Palm (5), Felix Elsner (10), Bastian Lange (1), Tim Dethloff (7), Michael Langer (3)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner