28.09.2013: Güstrower HV – SG Parchim-Matzlow-Garwitz 36:38

GHV Männer stellen sich dem Vorjahreslandesmeister der MV Liga

Am letzten Septembersamstag empfingen die Barlachstädter die Handballmänner der SG Parchim-Matzlow-Garwitz. Für die Heimmannschaft deutete sich bereits im Vorfeld an, dass dies in zweifacher Hinsicht ein schweres Spiel werden würde. Einerseits traf man auf den Besten der MV-Liga des Vorjahres, andererseits wollten die Güstrower endlich zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Die Mannschaft der SG Parchim-Matzlow-Garwitz spielte in der Vorjahressaison noch in der MV-Liga. Aufgrund von Abgängen dezimierte sich der Kader, so dass ein Antritt in der MV- Liga nicht realistisch schien, daher starten die Männer aus der Lewitz in der Verbandsliga West.

Das Spiel begann mit einem Tor für die Gastmannschaft. Die Hausherren konten aber erfolgreich kontern und ihrerseits zwei Treffer verbuchen. Beide Mannschaften spielten in der Folge bis zur zwanzigsten Spielminute auf Augenhöhe. Dann führten Unaufmerksamkeiten der Heimsieben zu Fehlwürfen. Die Gäste nutzten die sich bietende Chance und zogen auf vier Tore davon. Die Güstrower gaben sich jedoch nicht geschlagen, das Spiel wurde härter, aber die Mannschaft um Trainer Bernhard Wenzel kämpfte sich Tor für Tor heran und so verabschiedeten sich beide Teams mit einem 22:22 in die Kabinen.

Halbzeit zwei begann quasi wieder bei null. Das GHV-Team wirkte entschlossen und siegesgewillt und das Spielchen der ersten Halbzeit begann erneute. Güstrow legte vor, die Gäste zogen nach. Mit Unterstützung des Güstrower Keepers, der den ansonsten treffsicheren Gästen den einen oder anderen ball abtrotzen konnte, erarbeiteten sich die Barlachstädter einen kleinen Vorsprung von vier Toren. Dieser kleine aber feine Vorsprung konnte bis vier Minuten vor Schluss gehalten werden, kostete aber Kraft. Die Gäste mobilisierten nochmal alle Kräfte und konnten gleich sechs Mal in Folge dem GHV-Schlussmann den Ball ins Netz legen. Nun sollte das Spiel entschieden sein, die Heimsieben schien mittellos. Felix Elsner erzielte kurz vor Schluss den letzten Treffer, aber der war nur noch Ergebniskosmetik. Das Spiel endete 36:38 und die Punkte gingen wieder nach auswärts.
Fazit: Das Spiel ging für die GHV Jungs verloren, aber der Vorjahresmeister hatte sich das sicher einfacher vorgestellt, bis auf drei Akteure ist das Verbandsligateam der SG Parchim-Matzlow-Garwitz mit der Vorjahresmannschaft identisch, aber abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss. Auch für die Barlachstädter wird die Stunde kommen, die Ansätze sind da.

GHV: Max Godow, Felix Rybacki, Philipp Kaiser (1), Thomas Kahl (3), Matthias Kahl (1), Christop Bugs (2), Clemens Palm (4), Felix Elsner (10), Bastian Lange (1), Tim Dethloff (11), Michael Langer (3)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner