21.09.13: Güstrower HV – TSV Bützow II 27:31

Junges Güstrower Team unterlag den erfahreneren Bützowern

Derbyzeit in der Güstrower Sporthalle Kessiner Straße. Zu ihrem ersten Heimspiel der aktuellen Saison hatte die erste Männermannschaft des Güstrower HV die zweite Vertretung des TSV Bützow zu Gast. Für die Gastgeber war es das zweite, für die Bützower das erste Saisonspiel. Die Bützower wollten positiv die Saison eröffnen und die Hausherren ihren ersten Minuspunkten aus der Vorwoche zwei Pluspunkte entgegenstellen. Hochmotiviert starteten daher beide Teams in die Partie.

Den ersten Treffer platzierte Paul Golatowski Kasten des Bützower Keepers. Doch Bützow glich umgehend aus. Do ausgeglichen setzte sich das Spiel in den nächsten Minuten fort. Etwa zur Mitte der ersten Spielhälfte kam es dann im GHV-Team zu einem Bruch. Die Gäste wussten diese Schwäche zu nutzen und legten mit einem Zwischenspurt einen fünf Tore Vorsprunghin. Erst ein GHV-Treffer stoppte den Spurt der Gänsestädter. Eine folgende Auszeit der Barlachstädter konnte den Spielfluss der Gäste nicht entscheidend beeinflussen, zu kompakt stand die Abwehr der Gäste. Mit einem Stand von 12:17 gingen beide Teams in die Kabine.

Sichtlich entspannt traten die Gäste zur zweiten Halbzeit an, einem Auftakttreffer der Gäste folgte zwar umgehend ein Tor durch Clemens Palm, aber der Koten war im GHV-Spiel noch nicht geplatzt, nur langsam und zögerlich fand das Team ins Spiel. Erst nach sieben Toren Rückstand wachten die Jungs um Trainer Wenzel auf. Ein Achtungszeichen setzte der GHV-Schlussmann, er hielt einen sicher geglaubten TSV-Strafwurf. Schaffte es diese Aktion die Barlachstädter wachzurütteln? Paul Golatowski und Tim Dethloff  wandelten in der Folge Konter in Tore um und auch die Strafwurfausbeute auf GHV-Seite stieg zusehens. Tor um Tor arbeiteten sich die Gastgeber auf bis zu zwei Toren heran. Doch es fehlt der relativ GHV-Truppe (Durchschnittsalter 23 Jahre) die Erfahrung der artige Situationen zu meistern. Die Gäste agierten cleverer, brachten ihre Erfahrung ins Spiel und hielten die Barlachstädter auf Abstand. Die Partie ging mit einem Stand 31:27 für die Bützower zu Ende. Das Derby endete wieder einmal mit einer Niederlage für die Güstrower, schade.

Im Großen und Ganzen fehlte der Güstrower Mannschaft, an diesem Tage, das nötige Trefferglück und die Abgezocktheit.

GHV: Max Godow, Felix Rybacki, Philipp Kaiser, Thomas Kahl, Matthias Kahl, Christoph Bugs (1), Clemens Palm (7), Felix Elsner (4), Paul Golatowski (5), Bastian Lange, Tim Dethloff (10), Michael Langer, Daniel Schmidt




 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner