14.09.13: VfL Blau-Weiß Neukloster – Güstrower HV 29:28

Am Ende fehlte ein Fünkchen Glück

Das erste Punktspiel der ersten Männermannschaft des GHV führte in die Kleinstadt Neukloster. Im Vorfeld wurde das Spitzenspiel der Verbandsliga West unter dem Motto: „wir treffen auf den langjährigen Oberligisten Güstrow und fahren einen sicheren Heimsieg ein“ angekündigt. Diese Aussage fand sich aber im Spielverlauf nicht wieder.

Bereits in der ersten Spielminute übernahmen die Barlachstädter in ihrem ersten Angriff die Führung. Die Heimmannschaft konnte ausgleichen und in der Folge selbst die Führung übernehmen.  Die Hausherren wussten ihren Heimvorteil aber nicht zu nutzen und den Gästen erneut die Führung überlassen. Die Güstrower haben in den Sommermonaten einiges getan und sich auch personell verstärkt. Neuzugang Clemens Palm wusste zu überzeugen und fügte sich sehr gut in das Spiel seines Teams ein. Ballgewinne in der Abwehr wurden u.a. in gewohnter Weise von Paul Golatowski, Felix Elsner oder Tim Dethloff in Tore für den GHV verwandelt. Die Barlachstädter bestimmten sehr zum Leidwesen der Gastgeber und deren Anhänger das Spielgeschehen in der Neuklosteraner Stadthalle. Entscheidend absetzen konnten sich die Gäste aber gegen Ende der ersten Spielhälfte noch nicht. Mit einem 15:13 für die Gäste verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause.

Den besseren Start in Hälfte zwei hatten die Hausherren. Sie konnten verkürzen, doch die unermüdliche Arbeit der Güstrower zahlte sich aus, der Vorsprung konnte gehalten und sogar auf drei Tore ausgebaut werden. Neukloster wurde nervös und das Spielgeschehen rauer. Als Folge bekamen beide Teams den Strafenkatalog der Unparteiischen zu spüren und mussten zeitweise in Unterzahl agieren. Diese Unterzahlsituationen wusste die Gastgeber besser für sich zu nutzen, als die Barlachstädter kurzzeitig mit nur noch drei Feldspielern auf der Platte standen, nutzen die Hausherren mit Unterstützung ihrer Zuschauer die Gunst der Gelegenheit und verkürzten den Rückstand. In der 56.Spielminute übernahmen nun die Hausherren die Spielführung, glichen aus und brachten die GHV-Manner mit dem Führungstreffer vollkommen aus der Fassung. Die Gäste konnten dranbleiben, aber der Ausgleich und die für den Punktgewinn notwendige Führung gelang ihnen nicht mehr. Leider muss man wohl sagen, waren die Güstrower doch über 56.Minuten eindeutig die bessere Mannschaft auf dem Feld aber gewonnen hat eben der der nach 60.Minuten mit mindestens einem Tor in Führung liegt. So konnte immer noch Anschluss gehalten werden, aber zum Schlusspfiff fehlte ein Tor um einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Verdient hätten sie es, da sie gegenüber den routinierten Hausherren das Spielgeschehen bestimmt haben. In den kommenden Trainingseinheiten gilt es die Chancenverwertung zu analysieren, eines hat aber zu 100 % geklappt, alle sechs Strafwürfe verwandelten die GHV-Werfer souverän.

Die routinierten Männer aus Neukloster haben dieses Spiel mit 29:28 gewonnen und können somit die ersten zwei Punkte verbuchen, aber so wie im Vorfeld angekündigt, wurde der Sieg nicht überlegen und sicher eingefahren.

GHV: Max Godow, Philipp Kaiser (3), Matthias Kahl, Christoph Bugs (1), Clemens Palm (3), Felix Elsner (2), Paul Golatowski (4), Bastian Lange, Tim Dethloff (13), Michael Langer (2), Daniel Schmidt

 

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner