19.01.2013: SV Warnemünde II – Güstrower HV 26:37

Ein Dankeschön an die Fans

Die erste Männermannschaft des GHV weilte am 19. Januar zum Rückspiel bei der zweiten Mannschaft des SV Warnemünde in der Sporthalle Gerüstbauerring in Rostock-Lütten Klein. Mit dabei war auch wieder eine kleine Scharr aufrechter, mehr als treuer GHV-Fans. Der kleine GHV-Tross hat seine Jungs in den zurückliegenden Monaten durch alle Höhen und Tiefen begleitet und egal ob Sieg oder Niederlage der Mannschaft den Rücken gestärkt. Dafür möchte sich die Mannschaft ganz herzlich bedanken.

Den Schwung aus dem Spiel der Vorwoche im Gepäck starteten die Barlachstädter ihr Spiel gegen Warnemünde. Das Hinrundenspiel in eigener Halle konnten die Barlachstädter knapp gewinnen, man war also gewarnt und nahm diese Begegnung nicht auf die leichte Schulter. Aber was war das, wollten die Gastgeber ihre Gäste einschläfern und so das Spiel für sich entscheiden. Wo war der Warnemünder Schwung geblieben, den man auch aus der Vorsaison z.B. aus den A-Jugendspielen, kannte. Langsam, sehr langsam spiele Warnemünde.

Die Güstrower spielten in der ersten Hälfte dieser Partie nahezu fehlerfrei. Die Anspiele passten und wurden bei sich bietender Chance in Tore verwandelt. Zur Hochform lief auch der GHV-Torhüter Max Godow auf, trotz Geburtstag stand er zwischen den Pfosten und stärkte seiner Mannschaft mit insgesamt 24 Paraden den Rücken. Auch das ist ein Zeichen für die bestehende mannschaftliche Geschlossenheit dieses jungen Güstrower Teams. Mit einem18:10 aus Güstrower Sicht verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte knüpfte nahtlos an die erste an. Der GHV bestimmte das Spiel und konnte seine Führung zwischenzeitlich auf bis zu zwölf Tore ausbauen. Der GHV-Coach konnte nun auch allen Akteuren einen Einsatz ermöglich und es zeigte sich das das Zusammenspiel im Laufe der Saison immer besser funktioniert. Wenn zu Saisonstart nicht gleich Teams wie Neukloster, Plau und Crivitz-Banzkow auf dem Plan gestanden hätten, wäre vielleicht aktuell ein anderer, besserer Tabellenplatz drin gewesen. Im Spiel gegen Warnemünde ließen die Güstrower jedenfalls nichts mehr anbrennen und siegten verdient mit 37:26 Toren.

Der Trainer jedenfalls war sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

GHV: Godow, Kaiser (6), Th. Kahl (1), M.Kahl (2), Bugs, Zerbe (3), Elsner (11), Baumgardt, Lange (2), Dethloff (12)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner