03.11.2012: Güstrower HV I - HSG Uni Rostock 29:26

Die Halle bebte

Solch gute Stimmung bei einem Spiel der ersten Männermannschaft des GHV gab es schon lange nicht mehr in der Sporthalle Kessiner Straße. Die Barlachstädter hatten am ersten Novembersamstag die Mannschaft der HSG Uni Rostock zu Gast.

Der Gastgeber eröffnete zwar die Partie mit dem Treffer zum 1:0 aber die Hansestädter konnten den Anschluss halten. Die gesamte erste Spielhälfte hindurch ging es immer hin und her. Einem Treffer der Güstrower folgte der Anschlusstreffer der Gäste oder die Gäste gingen mit einem weiteren Treffer gar in Führung. Diese Führung wurde dann sofort wieder durch die Hausherren ausgeglichen und sie gingen selbst wieder in Front. Beim 13:10 war der GHV erstmals auf drei Tore weg. Eine Zeitstrafe für die Gastgeber nutzten die Gäste zum erneuten Ausgleich. Mit einem 15:15 verabschiedeten sich beide Teams nach dreißig Minuten in die Halbzeitpause. Alles war offen.

Die zweite Spielhälfte nutzten nun die Rostocker für sich, warfen das erste Tor und gingen ihrerseits in Führung. Unter der Führung von Felix Elsner, der in diesem Spiel die Position des Spielmachers auf Güstrower Seite einnahm, arbeitete sich das GHV-Team Tor um Tor heran und glich beim 22:22 aus. Max Godow wuchs über sich hinaus und hielt mehrere sicher geglaubte Würfe der Hansestädter, selbst Abpraller wurden eine Beute des Güstrower Schlussmannes. Trotz des Ausgleiches und der anschließenden 23:22 Führung der Barlachstädter, blieb es spannend. Angetrieben von ihren Fans gelang es den Gastgebern sich bis auf 29:22 abzusetzen. Die Gäste wollten sich aber noch nicht geschlagen geben und trotz aufkommender Resignation konnten sie sich langsam heranarbeiten. Die Aufholjagd hatte auf Güstrower Seite offenbar Kraft gekostet und brachte so den Rostockern die Möglichkeit den Abstand zu verkürzen. Mit dem Abpfiff der Schiedsrichter stand ein 29:26 an der Anzeigetafel, der Zwischenspurt der Barlachstädter hatte Erfolg, das erspielte Torpolster reichte für den Punktgewinn.

Die Zuschauer sahen an diesem Samstagnachmittag eine immer besser ins Spiel findende Güstrower Männermannschaft, die gemeinsam, als Team diese zwei wichtigen Punkte gewonnen hat. An dieser Stelle gilt der Dank der Mannschaft auch der E-Jugendtrainerin Jana Golatowski und dem GHV-Jugendtrainer Silvio Bothe die kurzfristig den Platz auf der Männerbank eingenommen hatten um den etatmäßiger Männercoach zu vertreten.

GHV: Godow, M. Kahl (1), Bugs (2), Zerbe (2), P. Golatowski (2), Lange, Arnold (2), Elsner (10), Th. Kahl (1), Dethloff (4), Kaiser (5)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner