03.11.2012: Güstrower HV III - SG Handball Schwerin 27:25

Sieg der 3.Männer vor heimischen Publikum

Der 3. November – Heimspieltag des GHV. Zu Gast bei der 3. Männermannschaft war die SG Handball Schwerin. Diese erzielte auch gleich den ersten Treffer dieser Partie, doch Klink konnte ausgleichen. Schneider verwandelte einen Strafwurf und wiederum Klink erzielte per Hüftwurf das 3:2. Zwar konnte die SG postwendend ausgleichen, doch es war ein ständiger Schlagabtausch. Höchste Konzentration war beim GHV von Nöten, da die Schweriner, gespickt mit vielen jungen, schnellen Spielern, durch ihr Tempospiel den Gastgebern das Leben schwer machte. Ulrich, nach sehr guten Leistungen im letzten Spiel, kam in den ersten Minuten nicht so richtig an den Ball. Seine Vorderleute machten es ihm aber auch nicht leicht, sie bekamen einfach die Schweriner Rückraumspieler nicht in den Griff. Diese ließen durch schnelle, einfache Wechsel die GHV-Abwehr so manches Mal konfus aussehen und kamen so zu ziemlich einfachen Toren. Ulrich steigerte sich und hielt vor allem in Halbzeit zwei seine Mannschaft im Spiel.

Das GHV-Trainergespann Wenzel/A. Schröder war mit der Torausbeute ihrer Mannschaft nicht zufrieden und nahm in der zwanzigsten Spielminute beim Stand von 10:9 eine Auszeit. Zwei Treffer von Klink und Kaiser in fünf Minuten! Aber auch der Schweriner Trainer war unzufrieden und gönnte seiner Mannschaft fünf Minuten später eine Auszeit. Danach zogen beide Mannschaften etwas an. Tor von Jokisch, Kontertor von Tetzlaff und … siehe da, die Mannschaft kann auch Spielzüge, zweimal kreuzen, Kaiser steigt hoch – Tor, 15:13. Beim Spielstand von 15:14 ertönte der Halbzeitpfiff.

Den besseren Start aus der Pause erwischten die Güstrower, wieder schöne Wechselzüge vor der Schweriner Abwehr, O. Schröder läuft von rechts ein, Klink sieht das, passt verdeckt auf Schröder – Tor. Schneider und Klink erhöhen auf 18:16. Das Spiel wird nun etwas rabiater auf beiden Seiten. Schneider sieht Gelb, kurz darauf erhält Eickhoff eine zwei Minuten-Zeitstrafe. Den daraus folgenden Strafwurf kann Ulrich parieren. Immer noch vermag es keiner der beiden Kontrahenten, sich entscheidend abzusetzen. 19:19 in der 44. Spielminute, Auszeit für den GHV. Kurz darauf Zeitstrafe für Kaiser, Schwerin verwandelt den Strafwurf und führt zum ersten Mal wieder seit Spielbeginn. Das 19:21 folgt bevor der GHV wieder ins Spiel finden kann. Schneider gelingt der Anschlusstreffer und Kaiser trifft zwar eigentlich den Schweriner Torwart, doch dieser fummelt sich den Ball irgendwie selber ins Netz. Den Ausgleichstreffer erzielt Schröder, nach Anspiel von Klink, der jedes Mal drei Abwehrspieler auf sich zog und somit Platz für Schröder schaffte. Die erneute Führung für die Gastgeber erzielte Jokisch nach cleverem Anspiel von Schneider, 24:23. Schröder erhöhte auf 25:23, Schwerin nahm eine Auszeit. Noch fünf Spielminuten, die Gäste wollten unbedingt die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Jetzt wurde es kriminell, Zeitstrafe für Kaiser, Eickhoff erhöht auf 26:23, Zeitstrafe für Klink, Ulrich pariert wiederum den Strafwurf der Schweriner. Doch der Nachwurf sitzt, 26:24, noch zwei Minuten zu spielen. Wiederum Kaiser, 27:24, noch 40 Sekunden. Offene Manndeckung der Schweriner, Hektik auf der Platte. Schröder wird gefoult, die Schiris sehen das anders, hämische Lache von Schröder: rote Karte vom Schiedsrichter! Hmmm…..

Das letzte Tor dieser spannenden Begegnung erzielen die Gäste per Strafwurf, Endstand 27:25, alles in allem gute kompakte Mannschaftsleistung

GHV III: Ulrich, Rothbart,  O.Schröder (4), Kruse, Klink (5), Schneider (4), Lindenau, Froriep, Eickhoff (3), Jokisch (2), Kaiser ( 7), Tetzlaff (2)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner