28.10.2012: Vellahner SV – Güstrower HV III 24:26

Ausflug nach Westmecklenburg endet mit 24:26 Sieg für die Dritte des GHV

Nach sechswöchiger Spielpause machte sich die 3. Männermannschaft des GHV am 28. Oktober auf den Weg in das 130 km entfernte Lübhteen. Gegner war der Vellahner SV, der den Güstrowern in der vergangenen Saison an gleicher Stelle eine ordentliche Packung verabreichte (32:20). Trainer Wenzel hatte sich mit Kaiser und Dethloff Verstärkung von der „Ersten“ besorgt und sich somit seiner Sorge um die halben Positionen entledigt.

Beginnend, von rechts angefangen, mit Schröder, Dethloff, Schneider, Schwan, Tetzlaff, Eickhoff am Kreis und Ullrich im Tor, sollten die Gäste befreit aufspielen können. Heber über den Gastgebertorwart, Eickhoffs Markenzeichen und das 0:1 für seine Mannschaft. Die Vellahner kamen schwer ins Spiel. Angriff abgewehrt, doch Schröders Konter hielt der Vellahner Torwart. An den Torleuten beider Mannschaften sollten sich heute die jeweiligen Gegner noch ordentlich die Zähne ausbeißen, das schon mal vorweg.

Wieder Ballgewinn für den GHV, den daraus folgenden Konter verwandelt Eickhoff zum 0:2. Etwas fahrig wirkte der GHV noch, Vellahn machte sich das zu Nutze und erzielte den Ausgleich nach fünf Spielminuten. Dethloffs Wurf kann der Vellahner Torwart parieren, aber den Abpraller stieß Dethloff förmlich ins Tor. Tetzlaff erhöht auf 2:4. Am folgenden Strafwurf für Vellahn war Ullrich zwar dran, der Ball trotzdem im Tor. Die Achse Tetzlaff/Eickhoff funktioniert auch auf der rechten Seite – Schröders Anspiel auf Eickhoff, versenkte dieser im Tor. Latte – rechter Pfosten – linker Pfosten – rein ins Tor, Glück für Vellahn – 4:5. Schneider vergibt den Strafwurf für den GHV, im Gegenzug bekommt Dethloff zwei Minuten Strafe nach einem Foul, Ullrich pariert folgenden Strafwurf, ist aber beim folgenden Konter machtlos, 5:5. Die Gastgeber bleiben weiter am Zuge, der kommende Strafwurf sitzt. Schröder und Jokisch treffen jedoch ebenfalls. Doch dann wieder Abspielfehler, Vellahn führt in der 22. Minute 9:7, der GHV nimmt eine Auszeit. Die Barlachstädter kämpfen, aber nun kommt auch noch Pech hinzu, Kaiser trifft den Pfosten, Tetzlaff werden Schritte abgepfiffen, Schröder kämpft sich gut durch die Vellahner Abwehr, setzt dann aber den Ball knapp über das Tor. Im Gegenzug trifft der Vellahner SV, 12:8. Dethloff durchbricht den Bann, 13:9, Zeitstrafe für Vellahn nach Foul an Jokisch, Schröder verkürzt auf 13:10, Kaiser zum 14:11. Der direkt ausgeführte Freiwurf von Eickhoff beim Halbzeitpfiff landet in der Vellahner Mauer.

Gleiche Aufstellung wie zu Spielbeginn auch nach der Pause. Die ersten beiden Angriffe enden mit Ballverlust. Schwan verkürzt, 14:12, Eickhoff dreht – hebt den Ball über den Torwart zum 15:13, Tetzlaff per Konter auf 15:14. Aber noch war der GHV nicht wieder richtig im Spiel. Strafwurf für Vellahn, Torwartwechsel beim GHV – Rothbart für Ullrich – hält, wechselt aber wieder zurück. Konterlauf von Schwan, gehalten, Schwan wieder flink zurück, erobert den Ball, passt auf Tetzlaff, der schon am gegnerischen Neun-Meterkreis wartet – 17:15. Zeitstrafe für Schröder, gleich darauf auch für Dethloff und einen Vellahner Spieler. Dann dreimal Tetzlaff in Folge, Ausgleich 18:18. Verdecktes Anspiel von Schneider an Jokisch am Kreis, Führung für den GHV. Tetzlaff erhöht auf 18:20, Vellahn nimmt eine Auszeit. Würde das wieder den Einbruch für den GHV bedeuten, wie im letzten Spiel?

Kaiser, Schneider und noch zweimal Kaiser und die Güstrower setzen sich etwas ab, 20:24. Per Strafwurf erhöht Kaiser auf 20:25. Noch drei Spielminuten. Ullrich sieht Gelb wegen Zeitspiels, die Güstrower treffen nicht und Vellahn bäumt sich noch einmal auf. Per Strafwurf verkürzen sie in der 58. Spielminute auf 23:25, doch Kaiser trifft per verdecktem Hüftwurf und der Strafwurf für die Gastgeber 20 Sekunden vor dem Schlußpfiff, kann den Auswärtssieg (24:26) des GHV nicht mehr gefährden.

GHV III: Ullrich, Rothbart, Wohlgemuth, Schröder (2), Dethloff (2), Schneider (1), Eickhoff (4), Jokisch (3), Schwan (1), Kaiser (6), Lindenau, Tetzlaff (7)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner