20.10.2012: Güstrower HV I – SV Warnemünde II 24:22

Erster Heimsieg für junges GHV-Team

Am 20. Oktober empfing die erste Männermannschaft des GHV die zweite Vertretung des SV Warnemünde zum Punktspiel in der Weststaffel der Verbandsliga. Die Sportseite der SVZ hatte in der Vorschau die Frage gestellt „Erster Heimsieg für GHV-Männer?“ und die Mannschaft beantwortete diese Frage klar mit „ja“.

Das Spiel begann jedoch mit einem Strafwurftreffer durch den Gast aus Warnemünde. Philipp Kaiser konnte postwendend ausgleichen und ein Treffer von Tim Dethloff brachte den Gastgeber in die Führungsposition. Beide Abwehrreihen standen jedoch relativ sicher, so dass es nach fünfzehn Spielminuten erst 5:3 stand. Beim 8:8 konnten die Gäste erstmals ausgleichen und mit 10:11 sogar in Führung gehen. Ein weiterer Treffer von Tim Dethloff brachte den erneuten Ausgleich und mit einem 11:11 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann quasi wieder bei Null, alles war offen. Die Barlachstädter konnten jedoch den ersten Treffer auf ihr Konto verbuchen und sagten damit frühzeitig an wer der Sieger der Partie sein sollte. Garant für einen möglichen Erfolg war zu diesem Zeitpunkt der GHV-Torhüter Max Godow. Wie in Halbzeit eins hielt er auch in Runde zwei diverse, vom Gast sicher geglaubte, Bälle und lies sich auch von frei vor seinem Tor stehenden Gästen nicht beeindrucken. Die GHV-Abwehr spielt sich zusehends ein und steigert sich von Spiel zu Spiel. Als Folge konnten die Güstrower wieder einige schön anzusehende Kontertore beisteuern. Mitte der zweiten Halbzeit versuchte der Gästetrainer durch Umstellung seiner Mannschaft und lautstarke Ansagen an seine Spieler, diese neu zu motivieren und gleichzeitig die Gastgeber zu verwirren. Dies gelang ihm jedoch nicht. Die Güstrower behielten die Übersicht und konnten ihren Vorsprung auf bis zu vier Tore ausbauen. Auch eine doppelte Unterzahl lies den GHV-Angriff nicht schwach werden, der Vorsprung schmolz zwar auf zwei Tore zusammen, aber den Sieg ließen sich die Barlachstädter nicht mehr nehmen.

Mit 4:8 Punkten steht der GHV nach sechs Spielen im Mittelfeld der Verbandsliga West und liegt somit im angestrebten Soll. Nächster Gegner ist das aktuelle Tabellenschlusslicht Hagenow, mit einem weiteren Punktgewinn dort würden sich die GHV-Mannen im Mittelfeld etablieren.

GHV: Godow, Kaiser (5), M.Kahl (2), Bugs, Zerbe, P.Golatowski (6), Lange, Arnold (3), Baumgardt, Dethloff (8)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner