14.04.2012: Güstrower HV – Schwaaner SV 33:21

Güstrower A-Jugend mit klarem Erfolg gegen Warnemünde

Zu ihrem letzten Heimspiel der Saison empfingen die A-Jugendlichen den SV Warnemünde, eine Mannschaft, die die GHVler mit ihrem variablen Angriffsspiel in der Vergangenheit oftmals vor Probleme stellte. Zumal die Güstrower auf John Heuer und Tim Hönig verzichten mussten.

Der erste Treffer erfolgte durch die Gäste, vier Tore hintereinander von Alexander Kieslich, zweimal Tim Dethloff und Robin Georg gaben aber schon einmal die grobe Richtung vor. Den Ostseestädtern gelang in der Folge zum 5:5 der Ausgleich, Güstrow machte es sich in dieser Phase unnötig schwer, wurden doch einige Bälle vertändelt, Chancen leichtfertig liegen gelassen. Besser und zielstrebiger wurde die Angelegenheit mit der Einwechslung von Constantin Grosse. Allein schon seine Präsenz in der Abwehr sorgte für mehr Sicherheit, ebenso setzte er im Angriff entscheidende Akzente. Zweimal hintereinander wackelte er seinen Gegenspieler aus, versenkte seine Chancen am verdutzten Torhüter vorbei zum 8:6. Auch die nächsten Offensivbemühungen waren erfolgreich, Tim Dethloff und wieder Constantin Grosse stellten den alten vier Torevorsprung wieder her. Im Tor steigerte sich Max Godow, entnervte die Angreifer aus Warnemünde mit einigen tollen Paraden in Serie. Gegen Ende der ersten Hälfte erzielten Bastian Lange über Rechtsaußen und Robin Georg aus dem Rückraum das 13:7, Warnemünde beendete mit dem 13:8 eine Halbzeit, die geprägt war von vielen technischen Fehlern die aber eher den Gast aus dem Rhythmus brachten.

Anfangs der zweiten Hälfte konnte sich kein Team entscheidend durchsetzen, lange blieb es beim Fünf-Tore-Unterschied. Güstrow hatte in dieser Phase einigen Sand im Angriff, Tim Dethloff war es zu verdanken, dass der Gast nicht weiter herankam, seinen Ideen und seinem Auge entsprang dann doch das ein oder andere Tor. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff wachte auch der Rest seiner Mannschaft wieder auf, ein starker Zwischenspurt mit fünf Toren hintereinander von Stefan Zerbe, zweimal Bastian Lange, Constantin Grosse und René Schulz, bauten die Güstrower den Vorsprung zum 22:12 aus. Trainer Heiko Bremer wechselte in der Folge munter durch, probierte Spieler auf für sie ungewohnte Positionen aus. Max Reinicke sorgte jetzt für Druck über halblinks und im Tor erhielt Cornelius Grosse die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Stefan Zerbe, der erstmals nach langer Krankheit durchspielen konnte, löste sich mehr und mehr aus der Umklammerung, die er als Kreisspieler erdulden musste, warf seine Tore oder wurde Siebenmeterreif gefoult. Der Gast war nicht mehr in der Lage, groß gegenzuhalten, sodass ein am Ende hochverdienter 32:21 Erfolg eingefahren wurde. Auffällig seitens des GHV die starke Leistung beider Torleute, die Treffsicherheit von Tim Dethloff, und der Einsatzwille von Bastian Lange und Constantin Grosse.

GHV: Max Godow, Cornelius Grosse, Alex Baumgardt, Bastian Lange, Constantin Grosse, Robin Georg, Tim Dethloff, René Schulz, Alex Kieslich, Max Reinicke, Stefan Zerbe

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner