14.04.2012: Güstrower HV I – Schwaaner SV 27:34

Im Rückspiel deutlich besser

Zum vorletzten Heimspiel der zu Ende gehenden Saison 2011/2012 empfingen die Güstrower Handballmänner den Schwaaner SV. Das Hinspiel verloren die Barlachstädter mit 24:43. Würden im Rückspiel zwei Punkte für den Gastgeber rausspringen?

Der GHV startete den ersten Angriff, konnte diesen aber nicht erfolgreich abschließen. Im Gegenzug ging der Gast mit 1:0 in Führung. Güstrow konnte ausgleichen und seinerseits mit 3:1 in Führung gehen. Die Gäste konnten mit zwei Treffern in Folge ausgleichen und im Anschluss selbst die Führung übernehmen und ausbauen. Zwar gelang es den Hausherren den Anschluss herzustellen, aber der Ausgleich gelang nicht. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte gab es nach einer Rangelei jeweils eine direkte Disqualifikationen für Güstrow und Schwaan. So konnte Güstrow zwar weiter aufschließen, aber Schwaan ging mit einer 14:13 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sah es phasenweise so aus, als ob der GHV das Spiel drehen könnte. Die Gastgeber blieben dran, schafften den Ausgleich aber nicht. Nach dem 19:20 aus Güstrower Sicht drehte Schwaan erneut auf und zog Tor um Tor davon. Immer wieder schaffte es der Schwaaner Angriff die GHV-Abwehr zu überwinden und ein weiterer Garant für die Führung der Gäste war der sehr gut aufgelegte Schwaaner Schlussmann Benjamin Humke. Auf GHV-Seite setzte sich immer wieder Eric Voß in Szene, mehrere Kontertore gingen in dieser Partie auf sein Konto. Mit acht Toren war er der Torschützenkönig des GHV an diesem Tage. Beim 27:34 ertönte nach sechzig Minuten der Schlusspfiff, kein technisch schönes Spiel auf beiden Seiten, aber das ändert am Ergebnis nichts, die Punkte gingen an die Gäste vom SSV.

GHV: Lindenau, Godow, Kaiser (4), Bugs, Voß (8), M.Kahl (3), Arnold (4), Severin, Th. Kahl, P.Golatowski (1), Georg, Dethloff (2), Lohse (5)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner