14.01.2012: Stavenhagener SV – Güstrower HV 37:27

GHV kann lange mithalten

Zum ersten regulären Punktspiel des Jahres 2012 in der MV-Liga der Männer musste die 1.Männermannschaft des GHV am 14.Januar beim Stavenhagener SV antreten. Auf Grund von Erkrankungen einiger Stammspieler der ersten Männer war am Freitagnachmittag noch nicht klar wer die Farben des GHV in der Reuterstadt vertreten würde. Nur eines war klar ein Nichtantritt würde das Ausscheiden aus dem Wettbewerb verbunden mit einem hohen Bußgeld für den Verein bedeuten und eine Verlegung kommt aus terminlichen Gründen nicht in betracht. Also wurden am Freitagabend mit Christian Lohse, Thilo Severin und Thomas Tetzlaff drei Spieler aus der 3.Männermannschaft mobilisiert. Sie erklärten sich spontan bereit die erste zu unterstützen. Ergänzt um den A-Jugendspieler Tim Dethloff machten sich also neun wackere GHV-ler auf nach Stavenhagen. Die Devise hießt Kopf hoch und dem Gastgeber ärgern.

Das Spiel begann pünktlich um 18:00 Uhr in der gut gefüllten Stavenhagener Sporthalle und das Stavenhagener Publikum machte von Beginn an richtig Betrieb. Die Stimmung war einfach Klasse.

Die Hausherren ließen aber nichts anbrennen, zeigte doch die Loitzer Niederlage in der Barlachstadt das in dem kleinen GHV-Kader durchaus Qualität steckt. Schnell fielen die ersten Tore und nach wenigen Minuten stand es 4:1 für Stavenhagen. Die wackeren Güstrower mühten sich redlich, kamen aber ein ums andere Mal nicht an der robusten Stavenhagener Abwehr vorbei, aber auch Stavenhagen musste die GHV-Abwehr erstmal überwinden, denn auch die stand zunehmend sicherer. So blieb den Gastgebern nichts anderes übrig als zum Konterspiel überzugehen und da waren sie mit voller Bank den Barlachstädtern überlegen. Was aber mit den für Stavenhagen guten personellen Voraussetzungen niemand erwartet hätte, reichte es zur pause für die Reuterstädter nur zu einer 16:12 Führung. Vier Tore Vorsprung zur Halbzeit sind noch keine Garantie für einen Sieg.

So begann auch die zweite Spielhälfte wieder hoch konzentriert auf beiden Seiten und das hieß der GHV blieb dran. Stavenhagen konnte seine Führung nur durch schnelles Konterspiel ausbauen. Tim Dethloff, machte am Vormittag in der A-Jugend bereits 16 Tore, fügt sich von Männerspiel zu Männerspiel immer besser in die Mannschaft ein und legte noch mal fünf Treffer drauf. Er bekam auch die Chance vom Punkt zu zeigen was er kann und verwandelte gegen den gut aufgelegten Stavenhagener Schlussmann. Mit zunehmender Spielzeit schwanden bei den Barlachstädtern die Kräfte, Fehler schlichen sich ein und die Konzentration nahm ab. So wurden in der Schlussphase einige sichere Chancen nicht verwertet. Obwohl die Bachlachstädter den Gastgebern mit 37:27 unterlagen, braucht sich das GHV-Team nicht verstecken.

GHV: Pentzold, P.Golatowski, Kaiser, Voss, Arnold, Dethloff, Lohse, Severin, Tetzlaff

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner