10.09.2011: Güstrower HV – HSV 90 Waren 27:21

Güstrower A-Jugend startet mit glücklichem Erfolg in die neue Saison

Zu ihrem ersten Saisonspiel empfingen die A-Jugendlichen des GHV am 10.September ihren
Ligakonkurrenten aus Waren. Verzichten musste das Trainergespann Bremer/Georg leider, und das nicht nur für diese Partie, auf John Heuer, dessen Verletzung aus dem Warnemünder Turnier doch so schwer ist, dass er aller Voraussicht für den Rest der Saison ausfällt.

Die Partie begann gut für den GHV. Tim Dethloff nutzte eine Lücke in der Gästedeckung, traf zum 1:0, der Angriff des HSV konnte abgefangen werden, und Stefan Zerbe vollendete zum nächsten Treffer. Waren mit ihrer etwas langsamen Spielweise schafften zum zwischenzeitlichen 4:4 noch einmal den Ausgleich, ehe drei Tore hintereinander von Güstrow Mitte der ersten Hälfte eine kleine Vorentscheidung brachte. Dieser Vorsprung wurde in der Folge von Güstrow leider nur verwaltet, da man sich dem Tempo ihres Gegners größtenteils angepasst hatte und zudem einige technische Fehler die Angriffsbemühungen verhinderte. Robin Georg mit viel Zug zum Tor brachte seine Mitspieler zwar häufig in beste Wurfpositionen, die zu vielen Toren führte, nur vergaß er selbst den Abschluss zu suchen. In der Abwehr zeichneten sich Constantin Grosse und Bastian Lange aus, sie rührten den sprichwörtlichen Beton an. Von Außen und am Kreis wurden in der Folge auch viele gute Chancen liegengelassen, sodass Waren wieder herankam. Mit 11:10 ging es in die Halbzeit, ein schmeichelhaftes Zwischenresultat für den Gast.

Zu Beginn der nächsten Hälfte verstand es Marco Mevius sich gleich doppelt durchzusetzen. Seine Tore stellten den alten Vorsprung wieder her, sicherer wurden die Aktionen des GHV aber nicht. Aus dem Rückraum konnten in dem zweiten Durchgang keine Akzente gesetzt werden, die technischen Fehler häuften sich gegenüber der ersten Hälfte noch einmal, allerdings übertrafen die Gäste in dieser Hinsicht den GHV. Dies und das häufige Scheitern bester Torchancen von Waren am gut aufgelegten Max Godow brachte den Gast auf die Verliererstrasse. Aber es gab auf Seiten des GHV auch durchweg Positives zu vermelden. Ein spielstarker Tim Dethloff, der den nun am Kreis spielenden Tim Hönig immer wieder toll in Szene setzte, Tim Hönig mit seiner Durchsetzungskraft und das am Ende der Partie doch noch der ein oder andere Konter sein Ziel fand, sorgten dafür, dass die Barlachstädter mit 27:21 gewannen. Man muss dem HSV mit auf den Nachhauseweg geben, dass sie das Spiel verloren, der GHV muss für die kommenden Aufgaben den Sand noch aus dem Getriebe bekommen, für Güstrow gilt: Hauptsache gewonnen!

GHV: Max Godow, Cornelius Grosse, Tim Dethloff, Robin Georg, Constantin Grosse, René Schulz, Stefan Zerbe, Bastian Lange, Tim Hönig, Felix Witte, Marco Mevius, Alex Baumgardt

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner