A-Jugendtestspiele

Güstrower A-Jugend holt sich guten 2. Platz im eigenen Turnier

Am Samstag den 03.09.2011 fanden in der Güstrower Sporthalle Kessiner Straße Testspiele der männlichen Jugend A statt. Auf Einladung des GHV kamen die MV-Ligisten SC Laage, HSV 90 Waren und SV Warnemünde in die Barlachstadt um sich gemeinsam auf die anstehende Saison in der Meckelnburg-Vorpommern-Liga der A-Jugend vorzubereiten. Fünfter Teilnehmer dieser Veranstaltung war der HC Empor Rostock. Die Mannschaft von Siggi Sanftleben wird in der kommenden Saison neben dem SV Fortuna 50 Neubrandenburg den HVMV in der Oberliga Ostsee-Spree der mJA vertreten.

In ihrem ersten Spiel trafen die Barlachstädter auf den SC Laage. Max Godow im Tor hielt gleich zu Beginn des Spiels zwei Siebenmeter, trotzdem benötigte der GHV einige Minuten, verwarf ein paar gute Chancen, ehe er das Spiel dominierte. Robin Georg, mit stark aufsteigender Form, bestach nicht nur mit eigenen Treffern, er setzte auch mustergültig seine Mitspieler Tim Dethloff und Tim Hönig ein, Beide erzielten sieben Tore, zu einem am Ende ungefährdeten 21:10 Erfolg.

In ihrer nächsten Begegnung trafen sie auf den HSV 90 Waren. Güstrow erzielte mit dem 4:3 seine erste Führung durch Tim Dethloff, den der Gegner im Verlauf der Partie nie ganz ausschalten konnte. Seine bestechende Frühform und ein gut aufgelegter Bastian Lange legten den Grundstein für einen umkämpften 16:14 Sieg, wobei sich Waren mit drei (!) roten Karten das Leben selbst schwer machte.

Die dritte Partie lautete Güstrow gegen die Oberligavertretung aus Warnemünde. Ständig in Führung liegend gewann die Güstrowsieben sicher mit 20:17. Dieser doppelte Punktgewinn kann gar nicht hoch genug bewertet werden, fand er doch zum Großteil ohne den etatmäßigen Rückraum statt, da Tim Dethloff und Robin Georg verletzungsbedingt kaum noch spielten. Dafür sprangen Felix Witte und René Schultz mit je vier Toren in die Bresche, Patrick Golatowski erzielte gleich mit seinem ersten Ballkontakt ein Tor, er vernaschte förmlich seinen Gegenspieler und brachte sein Team endgültig auf die Siegerstraße. Constantin Grosse gelang eine Spitzenabwehrleistung, auch sein Bruder Cornelius konnte sich im Tor auszeichnen.

In ihrer letzten Begegnung trafen die Bremersieben auf den Favoriten Empor Rostock. Nach dem 3:3 brachen die Güstrower verständlicherweise ein, der nun doch stark dezimierte Kader konnte keine Gegenwehr mehr leisten. Lobenswert noch einmal der Einsatz der Verletzten Tim Dethloff und Robin Georg, sie humpelten sich noch zu je drei Toren, mehr war jetzt aber nicht mehr drin.

Güstrow gewann hinter Rostock den zweiten Platz, die Standortbestimmung gelang, gerade gegen die Mannschaften aus der kommenden MV-Liga-Saison. Die Formkurve der meisten zeigt nach oben, die mannschaftliche Geschlossenheit ist vorhanden, kleine vorhandene Mängel dürften schon bald abgestellt sein, sodass dem Saisonstart beruhigt entgegengeblickt werden kann.

GHV: Max Godow, Cornelius Grosse, Tim Dethloff, Robin Georg, Patrick Golatowski, Bastian Lange,
Alex Baumgardt, Tim Hönig, Constantin Grosse, Felix Witte, René Schultz, Stefan Zerbe

Ergebnisse (Spielzeit 2 x 15 min)
SC Laage - HC Empor Rostock    8:17
HSV 90 Waren - SV Warnemünde   9:7
SC Laage - GHV   10:21
HC Empor Rostock - SV Warnemünde   16:4
GHV - HSV 90 Waren   17:14
SV Warnemünde - SC Laage   17:15
HC Empor Rostock - HSV 90 Waren   22.13
SV Warnemünde – GHV   17:20
HSV 90 Waren – SC Laage   22:12
GHV – HC Empor Rostock   6:22

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner