03.04.2011: TSV Rostock Süd – SG Bützow-Güstrow 25:20

Ohne Sieg beim TSV Rostock Süd

Die Handballfrauen der SG Bützow-Güstrow reisten am ersten Aprilsonntag nach Rostock zum TSV Rostock Süd um das vorletzte Punktspiel dieser Saison zu bestreiten. Für den Gastgeber ging es immer noch um den Landesmeistertitel, für unsere Frauen um eine Platzierung im Mittelfeld.

Das Spiel begann ausgeglichen. Schnelle Tore durch beide Mannschaften ließen auf ein temporeiches und interessantes Spiel hoffen. Während die Rostockerinnen ihre Torwürfe erfolgreich umsetzten, fanden die Bützowerinnen besonders von den Außenpositionen kein Mittel gegen die gegnerische Torfrau. Einzelne Würfe fanden den Weg zum Tor. Die Gastgeber stellten sich schnell auf Kessy Maria Czarschka ein, sodass alle anderen Spielerinnen mehr Eigenverantwortung übernehmen mussten. In dieser Phase zeigte besonders Anne Klink Durchsetzungsvermögen. Das allein reichte aber nicht, um das Spiel offen zu gestalten. Durch Lücken im Deckungsverhalten der SG, Abspielfehler und ungenutzte Torwürfe wurden die Rostockerinnen eingeladen, sich durch einige Konter abzusetzen. Somit konnten sie sich in der ersten Halbzeit über die Stationen 1:0, 3:3, 5:4, 9:6, 11:6, 12:7, 13:8 ein kleines Torepolster aufbauen.

In der zweiten Spielhälfte folgte ein weiterhin kampf- und körperbetontes Spiel, das die Spielerinnen der SG Bützow-Güstrow immer mehr annahmen. So wollte man nicht aus der Halle geschossen werden und kämpfte um jeden Ball. Dies gelang auch ziemlich gut. Die Deckung stellte sich auf den gegnerischen Angriff ein, verhinderte Tore und konnte selbst einige schnelle Angriffe herausspielen. Letztlich Katharina Semler im Tor hielt die Bützower- und Güstrowerinnen im Spiel. Mit einer offensiveren Deckung versuchte man den Gegner unsicher zu machen. Dies führte zu gehäuften Fehlern im Rostocker Angriff während unsere Frauen ihre Fehlerquote minimieren konnten. Durch gezieltere Würfe und das Beobachten der Rostocker Torhüterin wurden Torchancen disziplinierter genutzt. Über die Spielstände 14:8, 15:11, 19:11, 21:13, 21:16, 23:19 bis zum 25:20 konnten die Mädels aus Bützow und Güstrow die zweite Halbzeit besonders in den letzten zehn Minuten ausgeglichen gestalten.

Insgesamt ist aber zu sagen, dass die Fehlerquote, das Deckungsverhalten und die ungenutzten Torchancen (drei 7m-Strafwürfe nicht verwandelt) entscheidend für die eigene Niederlage gewesen sind.

Das letzte und entscheidende Spiel hat die SG Bützow-Güstrow am 10.04. in Bützow gegen den SV Pädagogik Rostock. Hier wollen sich die Mädels für die Auswärtsniederlage revanchieren und sich mit einem Sieg den fünften Tabellenplatz sichern.

SG: Semler, Schmidt, Müller, Krüger (1), Klink (6), Schult (1), Sachs, Czarschka (7), Krupke, Pusch (2), Zech (1), Wegener (1), Frahm (1)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner