26.03.2011: SSV Einheit Teterow – SG Bützow-Güstrow 12:10

weibliche Jugend B - Vizemeister, Frauen als Verstärkung für kommende Saison gesucht

Bereits am drittletzten Spieltag der laufenden Saison ging es bei der weiblichen Jugend B um alles. Ein Auswärtssieg in Teterow war die letzte Möglichkeit sich eine Option auf den Gewinn der Meisterschaft offen zu halten. Aber wie es mit Endspielen immer so ist, zerren sie an den Nerven und wenn man viel will, gelingt oft nur wenig. So auch bei unseren Mädchen. Gut vorbereitet gingen sie an den Start und verfehlten diesen gerade zu. Zwar gingen wir mit 0:1 in Führung, aber das Spiel lief im Angriff zähflüssig und so dauerte es nicht lange und die Teterowerinnen zogen bis auf ein 4:2 davon. Erst dann bäumten wir uns auf, ließen vorne den Ball laufen und packten hinten in der Abwehr ordentlich zu. So schafften wir nach 25 Minuten immerhin eine Führung mit 4:5, wobei der Spielstand zeigte, dass sich hier nichts geschenkt wurde.

Voller Zuversichtlich starteten wir in die zweite Hälfte, zeigten tolle Spielzüge und verwandelten vorne die Chancen. Natürlich würden sich unsere Gegner nicht so leicht geschlagen geben, aber beim 4:7 sah es doch kurzzeitig so aus, als wenn die Hemmungen der letzten Spiele vergessen waren. Plötzlich drehte sich das ganze Spiel. Hektik zog ein, zu früh wurde vorne ohne Tor abgeschlossen, hinten in der Abwehr standen wir nicht mehr so sicher wie in der ersten Hälfte. Die Mädchen aus Teterow erzielten ihre wichtigen Tore und unsere Mädchen sahen bereits ihre Felle wegschwimmen. Sie wurden noch nervöser und wollten mit der Brechstange die unvermeintliche Niederlage verhindern. Auf einmal gelang vorne nichts mehr. Die heraus gekämpften Konter kamen nicht zum erfolgreichen Abschluss. Die wenigen Sieben-Meter-Würfe trafen nicht das Tor und zu guter letzt lief uns die Spielzeit unter den Händen weg, da die zu Hause spielende Mannschaft den letzten Angriff lange ausspielen konnte. Alles zusammen brachte ein Ergebnis welches man auf keinen Fall haben wollte, welches aber, betrachtet man die gesamte Saison, zu befürchten war. Umso bitterer ist die Niederlage, wenn man weiß, hätte man alle Torchancen genutzt, hätte man locker mit fünf Toren Vorsprung als Sieger von Parkett gehen können.

Zu allem Frust kommt noch die Ungewissheit dazu, wie es nächste Saison weiter gehen wird. Aktuell ist klar, dass es in Mecklenburg-Vorpommern wohl keinen weiblichen A-Jugend-Spielbetrieb geben wird. Aus diesem Grund wird die Mannschaft als 2. Frauenmannschaft der SG Bützow-Güstrow in der Kreisliga Frauen antreten müssen (mit Doppelspielrecht möglich). Für diese sicher reizvolle Aufgabe brauchen wir aber dringend Verstärkung. Die Mädels würden sich freuen, wenn sich Handball interessierte Frauen melden würden. (unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. )

SG: Jasmin Koula, Anna Herbst (4), Julia Kretschmar (4), Melanie Kretschmar, Sophie Masermann, Jasmin Sachs (2), Marlit Batarow, Celina Bollow, Annie Klähn, Henny Krug

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner