16.01.2011: SV Post Telekom Schwerin I – Güstrower HV 30:22

Zwei unterschiedliche Jalbzeiten

Es war ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten, bei denen die Güstrower am Ende eine verdiente Niederlage kassierten. Zu Beginn sahen die Zuschauer noch einen offenen Schlagabtausch. Beim 5:5 hatte man auf Güstrower Seite sogar die Hoffnung auf ein besseres Endresultat. Doch dann kam die Zeit der Enthaltsamkeit. In der Abwehr wurde regelrecht gepennt und auch vorne lief kaum mehr etwas. So wurden beispielsweise drei Siebenmeter nicht genutzt. Bis zur Halbzeitpause zog Schwerin auf 10 Tore davon.

In der zweiten Spielhälfte lief es dann wieder besser. Die GHV-Jungs kämpften und sorgten für ein Spiel auf Augenhöhe. An der Niederlage änderte sich aber nichts mehr. Besonderes Lob verdiente sich Dominik Viestädt im Tor, der insgesamt sechs Siebenmeter abwehren konnte. (behm)

GHV: Jan-Philipp Kracht, Dominik Viestädt, Tom Golatowski, Thomas Haase, Marvin Schulz, Dustin Kauer, Frederic Gädke, Andreas Schönbeck, Moritz Langer, Clemens Golatowski

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner