20.11.2010: Güstrower HV – HC Empor Rostock 19:16

Tim Dethloff führt Güstrower B-Jugend zum Sieg gegen Empor

In Bützow kam es am 20.November zum Treffen der B-Jugend des GHV und der 2.Mannschaft des HC Empor Rostock. Die Mannschaft um Trainer Holger Lange sann auf Wiedergutmachung, wollte die guten Trainingsansätze bestätigen, um so die schmerzhafte Niederlage gegen Usedom vergessen zu machen. Und um es vorweg zu nehmen, die B-Jugend zeigte gegen Rostock die erhoffte Trotzreaktion mit ihrer bis dahin besten Saisonleistung und präsentierte sich über die gesamte Spielzeit mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Der Anfang der Partie verlief schleppend. Beide Seiten vermochten es in den ersten Minuten nicht, den Ball im Gehäuse unterzukriegen, Robin Georg erzielte mit dem vierten Angriff die 1:0 Führung. René Schultz, 2x Tim Dethloff, Constantin Grosse und Stefan Zerbe erhöhten zum zwischenzeitlichen 6:1, Rostocks Trainer war früh gezwungen, mit der grünen Karte sein Team neu einzustellen. Doch ein geeignetes Mittel fanden sie gegen die Barlachstädter nicht. Tim Hoppe tanzte auf Außen seinen Gegenspieler aus, auf der anderen Seite gelang René Schultz das Gleiche. Der sehr zweikampfstarke Robin Georg konnte wiederholt nur strafwurfwürdig am Torwurf gehindert werden, Tim Dethloff vom Punkt nahm diese Einladungen dankend an. Güstrow ging verdient mit 10:3 in Front, besonders die Abwehr packte am heutigen Tag ordentlich zu. Ende der ersten Hälfte verloren die Güstrower nicht nur etwas den Faden, auch Robin Georg schied verletzungsbedingt für den Rest der Partie aus. So konnte Rostock zwar um zwei Tore herankommen, Güstrow aber mit einem beruhigenden 5-Torevorsprung in die Pause gehen.

Den Start in die zweite Hälfte musste Güstrow in Unterzahl beginnen, Rostock steigerte sich, nutzte kleinere Schwächen ihres Gegners aus und kam so zum Anschlusstreffer. Constantin Grosse mit einer feinen Einzelleistung erzielte das 15:13, näher ließen die Langeschützlinge Empor nicht mehr herankommen. In der Folge scheiterten die Angriffsbemühungen beider Mannschaften an den starken Abwehrreihen oder den eigenen Nerven, Rostock hatte ein weiteres Hindernis, nämlich im Tor der Heimmannschaft Max Godow. Was er den Gästen an 100% Torchancen wegfischte, in schwierigen Spielsituationen seiner Mannschaft den Rücken mit seinen Reflexen freihielt, brachte ihm den verdienten Sonderapplaus. Ein weiteres Plus, wenn nicht gar der spielentscheidende Faktor auf Seiten des GHV war Tim Dethloff. Organisator in der Abwehr, nach vorne mit dem nötigen Zug zum Tor zeigte er seine beste Saisonleistung und war nicht nur wegen seiner neun Tore der Garant für den Güstrower Erfolg. Am Ende gewann Güstrow mit 19:16, der Gastgeber verdiente sich die Punkte mit einer tollen Moral und einem starken Einsatzwillen.

GHV: Max Godow, Gino Richter, Tim Dethloff, Robin Georg, Constantin Grosse, Sebastian Lindenau, René Schulz, Bastian Lange, Tim Hoppe, Stefan Zerbe, Alex Baumgardt, Markus Wiatrowski, Chris Stapelmann

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner