06.11.2010: Güstrower HV – TSV Bützow 30:27

GHV gewinnt in der MV-Liga gegen Bützow

In Güstrow schnuppert man an den oberen Tabellenrängen. Nach dem verdienten 30:27-Sieg vom Wochenende gegen den TSV Bützow kletterten die Handballmänner des GHV in der MV-Liga wieder etwas nach oben. In einem rassigen Derby, in dem die Gastgeber am Ende sogar ohne ihren Kapitän Stefan Förster, der wegen Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, auskommen mussten, lief der GHV nur zweimal einem Rückstand (7:8, 8:9) hinterher. Ansonsten zeigten die Schützlinge von Trainer Gerald Hein über weite Strecken des Spieles deutlich, wer an diesem Tag das Parkett als Sieger verlassen würde.

Den Grundstock für diesen wichtigen Erfolg legte vor allem eine gut funktionierende Abwehr, die bis auf die Probleme mit Bützows Rückraum Steffen Pabusch, er erzielte allein acht der 27 Bützower Tore, fast alles im Griff hatte. Und wenn dann mal etwas durch die vielbeinige Abwehr durchkam, dann stand da ein Andre Pötzsch im Güstrower Tor, der erneut mit guten Paraden glänzte. Außerdem erwischte auch Andreas Nowatzki einen guten Tag. Der Allrounder im Team des GHV war nur schwer durch die Bützower Abwehr zu stellen und erzielte mit elf Treffern die meisten in seinem Team. Trotzdem konnte sich der Gastgeber nicht entscheidend absetzen. Bützow blieb dran und war in diesem sehr emotional geführten  Derby vor knapp 120 Zuschauern (davon 40 aus Bützow) stets in Lauerstellung. Aber eben nur in Lauerstellung. Man hatte das Gefühl, dass Güstrow immer in der Lage war, auf eine gefährliche Situation mit der entsprechenden Antwort zu reagieren. Das spricht für Erfahrung und ein hohes Selbstbewusstsein im GHV-Team, bei dem sich insgesamt acht Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben. Am Ende setzte sich der GHV mit der nötigen Cleverness durch, er machte zudem weniger Fehler als der TSV und erzielte damit den vierten Sieg im vierten Heimspiel in dieser Saison. Für die Bützower dagegen war es die vierte Niederlage im vierten Auswärtsspiel. Keine gute Empfehlung für den kommenden Sonnabend. Dann empfängt der TSV den aktuellen Spitzenreiter, die SG Banzkow-Leezen. Für die Güstrower gilt es bei der zweiten Mannschaft des HSV Insel Usedom. (behm)

GHV: Pötzsch, Förster (4), Frick (3), T. Kahl (1), Nowatzki (11), Nucklies (6), Stölken (2), Kalien (2), M. Kahl (1), Behling, Kaiser, Golatowski

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner