31.10.2010: SV Grün-Weiß Schwerin II – SG Bützow-Güstrow 25:27

Erster Saisonsieg der Handballfrauen

Die Handballfrauen der SG Bützow-Güstrow reisten am letzten Oktobertag zum Auswärtsspiel nach Schwerin. Gegner war der SV Grün-Weiß, laut Tabelle Favorit des Spiels. Nach einer verkürzten Erwärmung und einer konkreten Ansprache des Trainergespanns ging die junge Frauenmannschaft motiviert aufs Parkett. Sollte an die Leistung vom Wochenende zuvor in Wismar angeknüpft werden. Das wichtigste war jedoch, Team- und Kampfgeist zu zeigen.

Das Spiel begann sehr ruhig und torlos. Beide Mannschaften wirkten etwas nervös und konnten im Torabschluss nicht überzeugen. Maria-Kessy Czarschka wurde gleich zu Beginn des Spiels in Manndeckung genommen, was Platz für die Mitspieler bedeutete. Nach etwa fünf Minuten konnten die SG-Frauen endlich mit 0:1 in Führung gehen. Diese bauten Sie bis zum 0:6 aus. Für alle Beteiligten war diese hohe Führung überraschend, spiegelte aber die gute Stimmung in der Mannschaft wieder. Bis zur Halbzeitpause nahmen sich die Mannschaften nichts und Schwerin verkürzte auf vier Tore zum 10:14.

In der Pause nutzten die Trainer die Chance, die gute Deckungsarbeit der Mädels aus Bützow und Güstrow zu loben und forderten, dass im Angriffsspiel noch überlegter und mit weniger Fehlern gespielt werden soll.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste aus Bützow und Güstrow anfangs noch die Tordifferenz halten, holte Schwerin doch im Laufe des Spiels Tor um Tor aus und glich schließlich zum 19:19 aus. Nach Lob in der Halbzeit konnten die Gastgeberinnen immer wieder Löcher in die Deckung der SG Bützow-Güstrow reißen. Eine Führung gelang den Schwerinerinnen jedoch das ganze Spiel über nicht. In der heißen Phase behielt unsere junge Frauenmannschaft einen kühlen Kopf und spielte cleverer. Der Rückhalt im Tor war ebenfalls gegeben, sodass die Mädels sich beim 25:27-Sieg in die Arme fielen.

Obwohl die Schwerinerinnen konditionell stärker waren, konnte die SG Bützow/Güstrow spielerisch überzeugen und behielt trotz einer zwischenzeitlich schlechten Phase immer die Führung. Für das nächste Spiel in Güstrow gegen Doberan muss an die guten Leistungen aus den Spielen gegen Wismar und Schwerin angeknüpft werden.

SG: Semler, Krüger (2), Schmidt, Müller, Klink (1), Schubring (2), Czarschka (15), Krupke (6) Zech (1), Kahnert

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner