30.10.2010: SG Banzkow-Leezen – Güstrower HV 26:23

Güstrower Aufholjagd reichte nicht

Eine erneute Auswärtsschlappe kassierte am Wochenende in der Handball-MV-Liga der GHV. Die Barlachstädter, die als Tabellenzweiter in das Spielwochenende gingen, mussten beim Spitzenreiter, der SG Banzkow-Leezen, antreten. Am Ende von turbulenten 60 Minuten stand eine 23:26-Niederlage zu Buche.

Vor allem die erste Halbzeit, die mit 14:7 für die Banzkower endete, legte dafür den Grundstein, dass man hier nicht mit einem besseren Ergebnis weg fahren konnte. „Wir haben die ersten 30 Minuten regelrecht verschlafen und vor allem den gefährlichen Rückraum der Gastgeber nicht in den Griff bekommen“, sagte GHV-Coach Gerald Hein nach dem Spiel.

In der Halbzeitpause wurde umgestellt und die Aufholjagd gestartet. Und der GHV ließ den Favoriten, er gewann zuvor von sechs Spielen sechs, wackeln. Ein Tor nach dem anderen wurde aufgeholt. „Wir haben jetzt mit einem 4-2-System gespielt und dadurch den Banzkower Rückraum aus dem Spiel genommen. Das hat funktioniert“, stellte Gerald Hein fest. Am Ende hatte es nicht gereicht, weil das Polster für die SG dann doch zu groß war und der Tabellenerste auch den Wind einer vollen und sehr emotionalen Heimspielstätte gut für sich nutzen konnte. „Auf die zweite Halbzeit muss man für die Zukunft aufbauen. Hier haben wir, wenn man das reine Ergebnis betrachtet, sogar mit 16:12 gewonnen. (Dirk Behm)

GHV: Pötzsch, Förster (6), Nowatzki (6), Kalien (1), Behling, Nucklies (5), M. Kahl, Stölken (1), Golatowski (1), Frick (3)

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner