09.10.2010: Punktspielturnier Torgelow

2. E-Jugendturnier der SU Ost in Torgelow

Am 09.10.2010 machten wir uns auf den Weg nach Torgelow. Wir reisten mit dem Zug. Bei herrlichem Sonnenschein und super Laune kamen wir in Torgelow an.

Im ersten Spiel stand uns Neubrandenburg gegenüber. Unsere Kinder waren motiviert bis in die Haarspitzen. In der Abwehr aufmerksam und im Angriff sicher, so stand es zur Halbzeit 6:9 für uns. Es folgte eine spannende zweite Halbzeit und die Trainer brauchten Nerven wie Stahl. Eine 2 Minuten Strafe und etwas Nachlässigkeit in der Abwehr verhalfen Neubrandenburg zu einer drei Tore Führung. Aber unsere Kinder gaben das Spiel nicht so einfach her. Die Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor wieder ran. Die letzten 30 Sekunden, beim Stand von 17:16 für Neubrandenburg sind noch zwölft Sekunden zu spielen und Neubrandenburg nimmt eine Auszeit. Die Güstrower Trainer lobten ihre Mannschaft für den Einsatz und erinnerten noch ein Mal, „das Siel ist erst nach 15 min zu Ende“, Anwurf Neubrandenburg, Clemens holt sich den Ball, Traumpass auf Janek, der sichert den Ball und wirft in der letzten Sekunde den Ausgleich. Für alle ein gefühlter Sieg. Voller Stolz erkannten die Trainer, hier spielt eine Mannschaft, die Lust auf mehr macht.

Nach einer Stunde Pause hieß das zweite Spiel Altentreptow – GHV. Unnötig spannend gestalteten unsere Kinder die erste Halbzeit. Zu langsam, Ideenarm und eine unkonzentrierte Abwehr ließen die Gegner immer wieder ran kommen. Halbzeitstand 8:11 war einfach zu wenig. Aber in der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft nichts mehr anbrennen. Alle deckten jetzt konsequenter und erarbeiten sich so viele Torwürfe. Allerdings muss in der Latte ein Magnet gewesen sein, anders lassen sich die vielen Lattenknaller nicht erklären. Unsere Mädels zeigten zwei tolle Spiele besonders Laura überzeugte in Abwehr und Angriff und hat sich mit einem Tor belohnt. Am Ende siegten wir mit 23:17.

Nach der sportlichen Anspannung und Aufregung sollte auch die Rückfahrt nicht langweilig werden. Schienenersatzverkehr gekoppelt mit etwas Verspätung und als dann der Zugbegleiter uns noch erzählte, dass der Anschlusszug nicht zwingend auf uns wartet war für genügend Anspannung gesorgt. Pünktlich zehn vor neun rollten wir in Güstrow ein. Rundum ein gelungener Samstag.

GHV: Niklas Weltzin, Clemens Golatowski, Lukas Duwe, Niclas Voß, Janek Latki, Laura Winkler, Emma Fichelmann, Henrike Godemann, Alina Liedke.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner